Lada Obradovic Project


Biography Lada Obradovic Project


Lada Obradović
ist eine kroatische Jazz-Schlagzeugerin, Komponistin, Arrangeurin, Bandleaderin und Gastmusikerin. Von dem Instrument von Anfang an vollkommen fasziniert, begann sie, Schlagzeugunterricht bei ihren ersten zwei Schlagzeugprofessoren Robert Jambrusic und Branimir Njikos an der Musikschule “Rock Akademie” in Zagreb, Kroatien zu nehmen. Nach der Absolvierung der Musikschule bestand sie im Jahr 2010 die Zulassungsprüfung für das Jazz Bachelor Studium in Graz, Österreich, in der Klasse von Howard Curtis. Innerhalb der vier Jahre ihres Studiums bekam sie die Möglichkeit, viele gute Musiker, wie Billy Hart, Jeff Ballard, Bill Stewart, Jimmy Cobb, Don Menza, Fay Claase, Curtis Fuller, John Hollenbeck, Benny Golson, Carla Bley, Steve Swallow, und Joe LaBarbera kennenzulernen und mit ihnen zu arbeiten oder aufzutreten. Nach vier Jahren des Bachelorstudiums in Jazz-Schlagzeug an der Universität in Graz, zog sie nach Bern in der Schweiz, um das Masterstudium in Jazz-Schlagzeug-Performance an der Universität in Bern zu beenden. 2016 ging sie einen Endorsement-Vertrag mit dem britischen “Bay Custom Drums” ein, das handgefertigte Becken herstellt, sowie mit dem amerikanischen Unternehmen “TRX Cymbals”, welches handgefertigte türkische Becken herstellt. Sie leitet die zwei Musikprojekte „Lada Obradovic Project“ und „Obradovic-Tixier Duo“ und ist Mitglied des „David Tixier Trios“. Das “Lada Obradovic Project” nahm im Dezember 2017 unter der Produktionsleitung vom Radio und Fernsehen Schweiz sein erstes Album auf. Mit diesen drei Projekten hat sie regelmäßig Konzerte und Tourneen in ganz Europa und nimmt an vielen internationalen Wettbewerben teil.

Lada Obradovic Project: Das Ensemble hatte seinen ersten Live-Auftritt 2016 auf dem Festival „Les Créatives“ in Versoix, in der Schweiz. Die Band gab Konzerte in Grenoble, Lyon, London und war Headliner auf dem griechischen Festival „Syros Jazz Festival“. Ebenfalls wurde sie von dem Onassis Kulturcenter Athen gesponsert. Im Mai 2017 erreichten sie das Finale des Schweizer Wettbewerbs „ZKB Jazzpreis“ und hatten einen Auftritt im „Moods“ in Zürich. Mittlerweile spielten sie im Finale zweier internationaler amerikanischer Wettbewerbe: „Made In New York Competition“ und „Hit Like A Girl“. Im Dezember 2017 wurde ihr Album unter der Produktion des Schweizer Radios und Fernsehen mit der großzügigen Hilfe der „Fondation ABPI“ und „Die Mobiliar“ aufgenommen. Editiert, gemischt und gemastert wurde das Album von dem Schlagzeuger Ziv Ravitz. 2018 hatte das Ensemble Konzerte im „Fondation ABP“ und „Gambrinus Jazz Plus“ und bereiten sich momentan auf Auftritte in St Gallen und im „Musius Jazz Club“ in Delémont, in der Schweiz vor.



© 2010-2018 HIGHRESAUDIO