Spring Summer and Fall - Tunes From A Lifetime Ulli Bögershausen

Album Info

Album Veröffentlichung:
2014

HRA-Veröffentlichung:
20.05.2014

Label: Laika Records

Genre: Guitar

Subgenre: Fingerstyle

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 15,80
  • 1Make You Feel My Love03:33
  • 2The Joy of Playing03:27
  • 3Kiss from a Rose04:45
  • 4Secret Story04:58
  • 5It Could Have Been04:06
  • 6Sunrise03:54
  • 7Morgen ist alles wieder gut03:32
  • 8Bed of Roses03:35
  • 9At the End of the Day03:04
  • 10Un Dia de Noviembre03:00
  • 11Twist in My Sobriety03:45
  • 12Eleanor Rigby03:10
  • 13Frühling, Sommer, Herbst05:09
  • 14Gegen die Zeit02:00
  • 15Merry Christmas, Mr. Lawrence04:20
  • Total Runtime56:18

Info zu Spring Summer and Fall - Tunes From A Lifetime

Das neue Album, sein 16tes, ist für Ulli Bögershausen der Schritt in eine neue Klangqualität. Denn der Soundmagier Thomas Kessler, mit dem der Gitarrist seit 1990 auf vielfältige Weise zusammenarbeitet, hat Ulli Bögershausens Studio an der Mosel auf 24 Bit/96 kHz-Qualität aufgerüstet, die komplette Audio-Produktion begleitet und gemastert. So kann die Musik von Ulli Bögershausen in höchster Qualität genossen werden.

Begleitend zu seinen neuen Kompositionen hat Ulli Bögershausen aus seinem großem Repertoire auch ältere Kompositionen und Arrangements neu eingespielt. Ihm ist es wichtig, seine eindruckvollsten und erfolgreichsten Stücke mit seiner spielerischen Reife von heute und in höchstmöglicher audiophiler Qualität aufzunehmen. Hierzu gehört auch „It Could Have Been“ (Es wäre schön gewesen). Eine Ballade, deren melancholisch-träumerische Melodie die Seele streichelt und von Gitarristinnen und Gitarristen auf der ganzen Welt aufgegriffen wird. Cover Versionen, wie die hinreißende Interpretation von Bob Dylans „Make You Feel My Love“, runden die Einspielungen ab. Für dieses Arrangement hat sich Ulli Bögershausen nicht an Bob Dylans Original, sondern an der aktuellen Version der Sängerin Adele orientiert.

Neben der 6-saitigen Lakewood kommt auf diesem Album auch seine 12-saitige Lakewood-Gitarre zum Einsatz. Für seine einfühlsame Version von Ryuichi Sakamotos „Merry Christmas, Mr. Lawrence“, die das Album beschließt, hat sich Ulli Bögershausen auf seine Wurzeln besonnen und spielt auf einer klassischen (Nylon)-Gitarre. Seine Version von „Un Dia de Noviembre“ des berühmten Klassik-Gitarristen Leo Brouwer hingegen, hat er ganz bewusst auf der Stahlsaitengitarre interpretiert. Nicht nur hier zeigt Ulli Bögershausen seine hohe Kunst, jeden einzelnen Ton mit optimaler Dynamik und vollmundigem Anschlag zu spielen. Ulli Bögershausen und seine Gitarren – eine besondere Verbindung seit mehr als 50 Jahren.

Ulli Bögershausen ist ein Popmusiker im besten Sinne, der mit der Technik und Akkuranz eines Klassik-Gitarristen spielt. Er führt beide musikalischen Welten zusammen - und kreiert dabei seinen eigenen weichen, perfekten Klang, der in der Gitarrenwelt Maßstäbe setzt. „Für mich ist jeder einzelne Ton, sein Anschlag, seine Dynamik und seine Verbindung zum folgenden Ton für das Gesamtwerk entscheidend“, erklärt Ulli Bögershausen seinen musikalischen Ansatz.

Beim Arrangieren arbeite er auf drei Ebenen: der Melodielinie, der Bass-Linie und einer dritten Ebene, die er mit harmonischen Tönen auffüllt. So lässt Ulli Bögershausen mehrstimmige Klangjuwelen entstehen, die Gitarristinnen und Gitarristen auf der ganzen Welt inspirieren und zum Nachspielen animieren.

Ulli Bögershausen, Gitarre

Produced & mastered by Thomas Kessler


Ulli Bögershausen
Stilrichtungen kommen und gehen, aber gute Musik webt ihre zeitlose Magie, gleichgültig, was gerade Mode ist. Ulli Bögershausen ist ein Gitarrenzauberer, der eine ganz besondere Kunst beherrscht: Er kann die Zeit still stehen lassen. Und während der Moment verweilt, malt er Bilder auf die Seelen seiner Zuhörer – unaufdringlich, aber unvergesslich; leuchtende Vignetten von der Heiterkeit eines Spätsommertages, in denen sich leise Melancholie wunderbar vermischt mit südlicher Lebensfreude.

Nach 25 Jahren Auftritts- und Plattenerfahrung kann der weitgereiste Gitarrist ganze Stapel von schwärmerischen Konzertkritiken vorweisen, aus Zeitungen und Zeitschriften zwischen Los Angeles, Seoul und Beijing. Er hat das Publikum in seinen Bann gezogen auf kleinen und großen Bühnen und in den Konzertsälen Japans, Koreas, Taiwans und Chinas. Sein Spiel ist beschrieben worden als “atemberaubend in seinen dicht verwobenen Harmonien und seinem makellosen Timing“, seine Konzerte kamen Beobachtern “märchenhaft“ vor, seine Alben wie Muster an “sensiblem Saitenzauber“ einer “Gitarrenmusik des 21. Jahrhunderts“.

Millionen Clicks auf YouTube haben Ulli Bögershausen rund weltweit populär gemacht. Seine Kompositionen und Arrangements werden von vielen Gitarristinnen und Gitarristen in der ganzen Welt nachgespielt. „It Could Have Been“ ist auf dem bestem Wege, zu einem zeitlosen Klassiker zu werden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO