Some Girls Wander By Mistake (Remastered) The Sisters Of Mercy

Album info

Album-Release:
1992

HRA-Release:
30.08.2017

Label: Rhino, WSM UK

Genre: Rock

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1Alice03:34
  • 2Floorshow03:40
  • 3Phantom07:10
  • 4196902:45
  • 5Kiss The Carpet05:55
  • 6Lights05:51
  • 7Valentine04:44
  • 8Fix03:41
  • 9Burn04:49
  • 10Kiss The Carpet (Reprise)00:36
  • 11Temple of Love (Extended Version 1983)07:42
  • 12Heartland04:44
  • 13Gimme Shelter05:57
  • 14The Damage Done03:03
  • 15Watch03:11
  • 16Home Of The Hit-Men00:34
  • 17Body Electric04:18
  • 18Adrenochrome02:57
  • 19Anaconda04:06
  • 20Temple of Love (1992)08:08
  • 21Vision Thing (Canadian Club Remix)07:34
  • 22Under the Gun (Metropolis Mix)06:18
  • 23Alice (1993)04:00
  • 24Under the Gun (Jutland Mix)06:19
  • Total Runtime01:51:36

Info for Some Girls Wander By Mistake (Remastered)

The Sisters of Mercy setzen ihren Rückblick auf unterschiedliche Phasen ihrer ruhmreichen Karriere mit dem neuen Boxset "Some Girls Wander By Mistake" fort, das am 1. September erscheint. Das Albumset widmet sich den frühen Jahren der Band Anfang der 1980er-Jahre sowie ihren letzten offiziell veröffentlichten Studioaufnahmen 1993.

„Im Zuge des neuen Albums veröffentlicht Warner das Frühestwerk der Barmherzigen Schwestern, das diese zwischen 1980 und 1983 auf diverse EPs und Maxisingles preßten. Monotone Maschinen-Rhythmen, schwermetallische Gitarrensounds und Andrew Eldritchs Gruft-Gesang dominierten schon damals den fetzig-sinistren Sister-Sound. Deshalb ein Muß für die Jünger der Finsternis. Track 13 bringt eine passable Version des Stones-Klassikers Gimme Shelter, andere Songs der Kompilation klingen dürftig.“ (Audio)

Andrew Eldritch, vocals, (lead vocals on track 14), guitar, drums
Craig Adams, bass
Ben Gunn, guitar
Gary Marx, guitar, vocals (lead vocals on tracks 15 and 16)
Doktor Avalanche, drums, drum machine

Produced by Andrew Eldritch

Digitally remastered




The Sisters Of Mercy
sind eine britische Rockband, die insbesondere in den 80-er Jahren populär war. Die Gruppe zählt mit ihrer vom Psychedelic Rock/Punk beeinflussten Musik zu den Wegbereitern des 'Gothic Rock'. In den späten 80ern traten vermehrt Mainstream-Einflüsse hinzu.

Sänger und Bandleader Andrew Eldritch gründete die Band 1980 in Leeds. Der Name 'The Sisters Of Mercy' hat Eldritch zufolge mehrere Ursprünge. Im Englischen steht er sowohl für Ordensschwestern (Barmherzige Schwestern) als auch (umgangssprachlich) für Prostituierte. Vor allem jedoch handelt es sich auch um eine Referenz an Leonard Cohens gleichnamigen Song.

Die bekanntesten Stücke der 'Sisters Of Mercy' sind "Temple Of Love" (1983, Neuaufnahme 1992 mit Ofra Haza), "This Corrosion" (1987) und "More" (1990).

Der Song "Temple of Love" (1992) mit Ofra Haza war auch im Soundtrack des Films 'Gegen die Wand' (von Fatih Akin) aus dem Jahr 2004 enthalten.



This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO