Album info

Album-Release:
2017

HRA-Release:
14.09.2017

Album including Album cover

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 44.1 $ 13.50
  • 1Groznjan Blue 07:08
  • 2Full Half Moon 08:23
  • 3Day by Day 09:05
  • 4Gospodi Pomiluj 04:06
  • 5New Bass Song 08:01
  • 6Balkanesque 05:17
  • 7Intro for Shaban 09:10
  • Total Runtime51:10

Info for Live in Theater Akzent



Seit 20 Jahren prägt der serbische Kontrabassist Nenad Vasilic das Genre des Balkan Jazz. Von Musikkritikern wurde bereits als "Pate des Balkan Jazz" und "The key figure in Balkan Jazz" betitelt. Was aber macht ihn im Balkan Jazz zu einer Schlüsselfigur? Vielleicht sein permanentes Streben einen runden “Band Sound“ zu kreieren, wie ihn etwa Rock und Alternative Bands haben. Oder die Selbstverständlichkeit, mit der er ungerade Rhythmen in modernen Jazz einbindet. Eine Antwort findet man sicherlich auf seinem neuen Album "Live in Theater Akzent".

Das aktuelle Album ist ein Konzert-Mitschnitt vom 28. Januar 2016 im “Theater Akzent“ in Wien und ein Jubiläums-Album: Es ist die 10. Veröffentlichung von Nenad Vasilic als Bandleader. Auf “Live in Theater Akzent“ erschafft Nenad Vasilic den Band Sound mit renommierten Vertretern der heutigen Weltmusik-Jazz-Szene: Wolfgang Puschnig spielt Alt-Saxophon und Querflöte, Bojan Z Piano und Jarrod Cagwin hört man am Schlagzeug und an der Percussion. Das Repertoire des Abends umfasst wunderbare und melodische Eigenkompositionen von Nenad Vasilic und Bojan Z mit teils spirituellem, orthodox-christlichem Einschlag - das Stück "Gospodi Pomiluj" bedeutet übersetzt "Kyrie Eleison".

Fast kann man von diesen Tagen von einem Aufnahme-Marathon sprechen! Wurde nur 10 Stunden nach dem Live-Album das Studio-Album “Wet Paint“ (veröffentlicht Juni 2016) aufgenommen. Für einen Musiker einerseits energetisch und technisch eine große Herausforderung, andererseits eine unvergleichliche Grenzerfahrung!

Nenad Vasilic bleibt seinem Ansatz treu, einen einheitlichen Band Sound zu erschaffen, ohne die musikalischen Persönlichkeiten der Musiker zu limitieren. Auch dieses Mal präsentiert er den Kontrabass als faszinierendes Solo- und Melodie-Instrument, das weit über eine reine Begleitfunktion hinausgeht. Als Bandleader und Komponist macht er auf “Live in Theater-Akzent“ seinem Ruf als der “Pate des Balkan Jazz“ wieder alle Ehre!

Wolfgang Puschnig, Alt-Saxophon, Querflöte
Bojan Z, Klavier
Nenad Vasilic, Kontrabass
Jarrod Cagwin, Schlagzeug, Percussion



Nenad Vasilic
ist Kontrabassist, Komponist und Arrangeur. Er wurde in Nis (Serbien) geboren. Früh schon wurde er durch Jazz sowie Balkan- und Roma-Musik geprägt. Mit 16 Jahren erlangte er Bekanntheit als Kontrabassist in der lokalen Jazzszene. Nach dem Musikstudium in Graz ließ er sich in Wien nieder, wo er bis heute lebt. Er gilt dort als einer der gefragtesten Bassisten. Nenad Vasilic verbindet Jazz und Weltmusik auf gekonnte Weise in wunderbaren Eigenkompositionen, die bisher auf 7 Alben erschienen sind. 2004 wurde sein Album “Nenad Vasilic Balkan Band Live in ORF“ für den Hans Koller Preis nominiert. Mit seinem innovativen Ansatz und seinem tiefen Verständnis für komplexe Balkan-Rhythmik gilt er als einflussreicher Musiker auf dem Gebiet europäischer Weltmusik und Jazz. Er arbeitete u.a. zusammen mit Richie Beirach, Petar Ralchev, Bojan Z, Mark Murphy und Sheila Jordan.

Jarrod Cagwin
Der Schlagzeuger und Perkussionist Jarrod Cagwin wurde in Iowa geboren. 1992 erhielt er ein Stipendium für das Berklee College of Music in Boston. 1996 zog er nach New York, wo er verschiedenen zeitgenössischen und Folkmusik-Formationen angehörte. Ab 1999 spielte er in der Rabih Abou-Khalil Group. Er wurde im Trommelbau aktiv und entwarf zusammen mit dem Trommelbauer Eckermann Drums in Wien Frame Drums und Drumsets. Zurzeit pendelt Jarrod Cagwin zwischen Istanbul und anderen europäischen Städten und spielt in der Band der international bekannten türkischen Popsängerin Sezen Aksu. Er erhielt ein Feature als Solist im BBC Orchestra, im Macedonian Symphony Orchestra und dem Bundesjungendorchester. Jarrod Cagwin lehrt an der State Conservatory of Music in Istanbul.

Bojan Z
der mit bürgerlichen Namen Bojan Zulfikarpasic heißt, wurde 1968 in Belgrad geboren und spielt seiner Kindheit Klavier. Obwohl er ein klassisches Studium absolvierte, wurde Jazz sein Hauptgenre. Mit 20 Jahren zog der serbische Pianist nach Paris. Dort erregte er mit seinem imposanten Klavierspiel und seinem vielfältigen Klavier-Repertoire, das v.a. traditionelle osteuropäische Musik beinhaltet, viel Aufmerksamkeit. Er spielte u.a. mit Nguyên Lê, Julien Lourau, Michel Portal, Henri Texier und der Trash Corporation. 1990 gewann er den ersten Preis im Concours de La Défense als Solist. 2006 gewann er die Auszeichnung “European Jazz Artist Of The Year“. Internationale Tourneen führten ihn rund um den Globus.

Wolfgang Puschnig
studierte Saxophon und Querflöte am Wiener Konservatorium. Mitte der 70er Jahre gründete er mit Mathias Rüegg das “Vienna Art Orchestra“. Anfang der 80er spielte er mit Hans Koller im Quartett “Air Mail“ und “Saxofour“. Carla Bley engagierte ihn Mitte der 80er Jahre. Er arbeitete zusammen mit Ernst Jandl, Lauren Newton, Linda Sharrock, Jamaaladeen Tacuma, Reinhard Flatischler, Herbert Joos, Christof Lauer und Michel Godard. Er spielte regelmäßig in dem koreanischen Percussion Ensemble “SamulNori“. Wolfgang Puschnig ist Professor an der “Universität für Musik und darstellende Kunst Wien“ am “Institut für Popularmusik“.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO