Album info

Album-Release:
2019

HRA-Release:
22.11.2019

Label: Deutsche Grammophon

Genre: Jazz

Subgenre: Vocal

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1Ich geh durch den Park an einem Donnerstag (MTV Unplugged)02:46
  • 2Guten Tag, liebes Glück (MTV Unplugged)02:29
  • 3Der perfekte Moment… wird heut verpennt (MTV Unplugged)04:08
  • 4Fahrrad fahr'n (MTV Unplugged)03:03
  • 5Du bist viel zu schön für einen Mann allein (MTV Unplugged)02:25
  • 6Moritat von Mackie Messer (MTV Unplugged)03:31
  • 7Cheek To Cheek (MTV Unplugged)03:21
  • 8Warum (MTV Unplugged)02:53
  • 9Kleine Lügen (MTV Unplugged)02:28
  • 10Du weißt nichts von Liebe (MTV Unplugged)03:11
  • 11Küssen kann man nicht alleine (MTV Unplugged)03:03
  • 12Just One Of Those Things (MTV Unplugged)02:39
  • 13Lonely Dancer (MTV Unplugged)02:42
  • 14Kein Schwein ruft mich an (MTV Unplugged / Tango/Polka Version)03:11
  • 15Ich bin dein Mann (MTV Unplugged)02:22
  • 16Mambo (MTV Unplugged)02:15
  • 17Avalon (MTV Unplugged)02:21
  • 18Für Frauen ist das kein Problem (MTV Unplugged)03:15
  • 19This Is The Night (MTV Unplugged)01:57
  • 20Ich schlaf am besten neben Dir (MTV Unplugged)03:16
  • 21Wochenend und Sonnenschein (MTV Unplugged)02:38
  • 22Just A Gigolo (MTV Unplugged)02:39
  • 23Rosa, reizende Rosa (MTV Unplugged)02:22
  • 24Côte d‘Azur (MTV Unplugged)03:04
  • 25Alabama Song (MTV Unplugged)03:07
  • 26Sweet And Lovely (MTV Unplugged)02:49
  • 27Chinatown, My Chinatown (MTV Unplugged)02:22
  • 28Du bist nicht die Erste (MTV Unplugged)03:41
  • 29Mein kleiner grüner Kaktus (MTV Unplugged)02:16
  • 30Donna Maria (Ave Maria No Morro) (MTV Unplugged)03:15
  • Total Runtime01:25:29

Info for MTV Unplugged



Max Raabe & Palast Orchester "MTV Unplugged". Seit den frühen 90er Jahren steht MTV Unplugged für außergewöhnliche Akustik-Konzerte von außergewöhnlichen Künstlern. Immer wieder zeigen hier die ganz Großen der internationalen und nationalen Musikszene, dass sie auch "unplugged" und live Musik auf allerhöchstem Niveau abliefern können.

Dass nun Max Raabe & Palast Orchester eingeladen wurden, die Reihe der in Deutschland aufgezeichneten MTV Unplugged-Konzerte fortzusetzen, ist nur folgerichtig: Seit vielen Jahren zählen sie zu den erfolgreichsten Musikformationen Deutschlands, ihre Tourneen führen sie rund um den Globus, sie begeistern ihr Publikum von London bis Tokio. Und mit ihrem klassischen Instrumentarium sind sie ohnehin schon »Unplugged«-Spezialisten.

Der Spiegelsaal in Clärchens Ballhaus, Berlin bietet Max Raabe & Palast Orchester das perfekte Ambiente für einen großartigen Konzertabend – sie brillieren mit ihrer unverwechselbaren Mischung aus Liedern der 20er Jahre und neuen, eigenen Kompositionen, in denen sich der augenzwinkernde Humor, die Frechheit und der Wortwitz der klassischen Lieder wunderbar verbindet mit dem über die Jahre entwickelten, jederzeit wiedererkennbaren Stil, dem Raabe-Pop.

Doch damit lange nicht genug: Die illustren Gäste, die sich Max Raabe & Palast Orchester eingeladen haben, sorgen mit so faszinierenden wie überraschenden Duetten für weitere Höhepunkte: eine zauberhafte LEA; ein gewohnt wortakrobatischer Samy Deluxe; Lars Eidinger als Mackie Messer; mit gleich zwei Titeln Herbert Grönemeyer, der als allererster deutscher Musiker überhaupt ein MTV Unplugged-Konzert aufgezeichnet hat; eine ungewohnt laszive Namika mit ebenfalls zwei Titeln; ein polka-seliger Pawel Popolski und schließlich dals wohl ungewöhnlichster Gast der finnische Hardrock/Metal-Sänger Mr. Lordi als Gigolo.

Tauchen Sie also ein in die besondere Atmosphäre des MTV Unplugged-Konzertes mit Max Raabe & Palast Orchester sowie grandiosen Gästen und in einen wie dafür geschaffenen Ort.

Max Raabe, Gesang
Palast Orchester



Max Raabe
1962 in Lünen geboren, hat eigentlich schon immer gesungen – im Jugendchor, der Kantorei und auf dem Fahrrad.

Mit Anfang 20 zog Max Raabe nach Berlin, um Operngesang zu studieren. Mit kleineren Auftritten finanzierte er sein Studium und gründete 1986 mit einigen Kommilitonen das Palast Orchester.

1992 schrieb Max Raabe „Kein Schwein ruft mich an“ und spielte unter der Regie von Peter Zadek in der Bühnenfassung von Heinrich Manns ‚Der blaue Engel‘.

Parallel zur erfolgreichen und internationalen Karriere mit dem Palast Orchester konzertiert Max Raabe mit dem Pianisten Christoph Israel. Die Duo - CD ‚Übers Meer‘ erschien 2010 bei Universal/ Decca.

Max Raabes Engagement für die Erinnerung an die Musikwelt der 20er/30er ist mehrfach ausgezeichnet worden. Insbesondere erhielt er u.a. den Echo Klassik 2000, für seine Interpretation des Mackie Messer, 2005 erhielt Max Raabe den Paul-Lincke-Ring der Stadt Goslar, 2007 den Kulturpreis seiner Heimatstadt Lünen und 2012 den Verdienstorden des Landes Berlin.

Seit 2007 moderiert Max Raabe als Nachfolger von Loriot ehrenamtlich die jährliche Operngala der Deutschen Aids-Stiftung in Berlin. Außerdem trat er bei zahlreichen Benefizveranstaltungen auf u.a. für das von Christoph Schlingensief gegründete "Operndorf", Yehudi Menuhins Live Music Now und die Berliner Stadtmission. Max Raabe unterstützt außerdem das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" und die Begegnungsinitiative Kinderheim Rumänien.

Im Sommer 2010 schrieb Max Raabe zusammen mit der Produzentin, Sängerin und Komponistin Annette Humpe das Album „Küssen kann man nicht alleine“, das 2012 Platin erreichte. Im selben Jahr erschien das in 2013 mit Gold prämierte zweite Album des Erfolgsduos „Für Frauen ist das kein Problem“.

Im Sommer 2017 schrieb Max Raabe mit den "Popfachkräften" Annette Humpe, Christoph Israel, Peter Plate, Ulf Leo Sommer, Daniel Faust und Achim Hagemann das Album "Der perfekte Moment .. wird heut verpennt". Seit der Veröffentlichung im Sommer 2017 sind Max Raabe & Palast Orchester auf Tour mit einem gleichnamigen Programm, in dem Titel des Albums verwoben werden mit Originalarrangements aus den 20er Jahren. Außerdem sind zu zwei Liedern Musikvideos entstanden. Im August erreichten die Verkaufszahlen von “Der perfekte Moment .. wird heut verpennt” Goldstatus.

Das Palast Orchester
wurde 1986 von Max Raabe und einer Gruppe von Kommilitonen gegründet, um Musik aus Deutschlands Goldenen Zwanzigern zu spielen.

Ihren ersten Charterfolg hatten sie 1992 in Deutschland mit „Kein Schwein ruft mich an“ aus der Feder von Max Raabe. Zwei Jahre später machte sie die Zusammenarbeit mit Regisseur Sönke Wortmann für den Film „Der bewegte Mann“ einem großen Publikum bekannt.

Das zehnjährige Bühnenjubiläum von Max Raabe & Palast Orchester wurde 1997 in der ausverkauften Berliner Waldbühne gefeiert.

Bald folgten Konzertreisen ins Ausland, deren Zahl Anfang der 2000er Jahre deutlich zunahm. Dazu trugen die mit dem ECHO ausgezeichnete CD „Charming Weill“ bei, wie auch zwei Alben auf denen Max Raabe & Palast Orchester aktuelle Pop-Titel im Stil der Zwanziger interpretierte. Insbesondere die Versionen von “Sex Bomb“, „Kiss“ und „Super Trouper“ werden bis heute häufig gespielt.

Seit dieser Zeit touren Max Raabe & Palast Orchester regelmäßig in die USA und Kanada wo sie berühmte Säle wie die Chicago Symphony Hall, die Davies Hall in San Francisco und die New Yorker Carnegie Hall bespielen.

Weitere Konzertreisen führten sie über die Jahre nach China, Japan, Italien, Russland, Ungarn, Polen, Niederlande, Frankreich, England und neuerdings auch nach Skandinavien und ins Baltikum.

2010 sorgte eine erfolgreiche Tour nach Israel für viel Aufmerksamkeit. Eine Film-Dokumentation dieser Reise eröffnete 2012 das Jüdische Filmfestival Berlin-Potsdam und wurde u.a. auch auf dem Filmfest in Jerusalem gezeigt.

Veröffentlicht auf DVD wurden live Konzertaufnahmen aus der Berliner Waldbühne, dem Festspielhaus Baden Baden (“Palast Revue”) und dem Berliner Admiralspalast (“Heute Nacht oder nie” und “Eine Nacht in Berlin”), einem originalen Theater aus den 20er Jahren. Diese Spielstätte bot auch die passende Szenerie für die 2016 TV-Produktion “Let´s Do It”.

2017 tourten Max Raabe & Palast Orchester mit ihrem Konzertprogramm “Das hat mir noch gefehlt”. Der Titel war Motivation für eine besondere Aktion: Über das Internet wurden die Fans gebeten aus dem mehr als 600 Stücken umfassenden Palast Orchester-Repertoire, ihre Wunschlieder zu nennen. Die beliebtesten wurden Teil von „Das hat mir noch gefehlt“.

Seit Januar 2018 präsentieren Max Raabe & Palast Orchester ihr Programm "Der perfekte Moment .. wird heut verpennt". Der Titel stammt vom neuesten Album, den Max Raabe in Zusammenarbeit mit deutschen "Pop-Fachkräften" geschrieben hat. Das Konzertprogramm besteht aus einer Mischung von ausgewählten Titeln der CD mit Original-Arrangements aus den 20er / 30ern.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO