The Royal Wedding, Munich 1568 Musica Fiata

Album info

Album-Release:
2019

HRA-Release:
08.03.2019

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • Orlando Di Lasso (1532 - 1594):
  • 1Beati omnes qui timent Dominum à 505:31
  • Annibale Padovano (1527 - 1575): Missa à 24:
  • 2Missa à 24: Kyrie03:55
  • 3Missa à 24: Gloria05:43
  • Orlando Di Lasso:
  • 4Laudate Dominum quoniam bonus à 706:37
  • Annibale Padovano: Missa à 24:
  • 5Missa à 24: Credo08:24
  • Orlando Di Lasso:
  • 6Exsultate justi in Domino à 402:54
  • Annibale Padovano: Missa à 24:
  • 7Missa à 24: Sanctus, Benedictus02:57
  • 8Missa à 24: Agnus Dei01:51
  • Orlando Di Lasso:
  • 9Laudate Dominum omnes gentes à 12, LV 112202:56
  • Annibale Padovano:
  • 10Aria della Battaglia à 805:59
  • Orlando Di Lasso:
  • 11Laudate pueri Dominum à 703:11
  • Alessandro Striggio (1540 - 1592):
  • 12Lasciat'hai, morte, senza sol il mondo à 604:09
  • Cipriano de Rore (1515 - 1565):
  • 13Mirabar solito laetas à 604:29
  • Andrea Gabrieli (1533 - 1585):
  • 14O passi sparsi à 1203:21
  • Orlando Di Lasso:
  • 15Quid trepidas à 606:24
  • 16Domine, quid multiplicati sunt à 1204:55
  • 17Decantabat populus à 702:02
  • Alessandro Striggio (1540 - 1592):
  • 18Ecce beatam lucem à 4006:54
  • Total Runtime01:22:12

Info for The Royal Wedding, Munich 1568



Es war ein farbenprächtiges Fest, das 1568 anlässlich der Hochzeit zwischen dem bayerischen Erzherzog Wilhelm V. und Renata von Lothringen in München gefeiert wurde. Über zwei Wochen lang dauerten die Feierlichkeiten, denen der Hochadel und Gesandte aus ganz Europa beiwohnten. Und der Hofkapellmeister Orlando di Lasso (1532–1594) komponierte für die Feierlichkeiten mehrere Messen und Motetten speziell für diesen Anlass, ließ aber auch Werke von zeitgenössischen Kollegen, wie die 24-teilige Messe von Annibale Padovano (1527–1575) und die 40-stimmige Motette »Ecce beatam lucem« von Alessandro Striggio (1536–1592) aufführen. Der damalige Hofsänger Massimo Troiano hat die musikalischen Darbietungen ausführlich beschrieben. Somit konnte jetzt das vielfach preisgekrönte Alte Musik-Ensemble Musica Fiata unter seinem Leiter Roland Wilson das Programm, den Ablauf und die Besetzung der spektakulären Münchener Hochzeitsmusiken rekonstruieren. In Ausschnitten präsentiert das Instrumentalensemble Musica Fiata zusammen mit dem Vokalensemble La Capella Ducale die damals gespielte weltliche und geistliche Musik. Und neben etwa Violinen, Zink, Flöten und Laute erklingen auch Instrumente wie Dolzaina und Cornamusa, die extra für diese Aufnahme gefertigt wurden. Die Aufnahme »The Royal Wedding, Munich 1568« ist eine klangvolle Reise 450 Jahre zurück, die den Zuhörer erstmals an den beeindruckenden, mal prachtvollen, mal erlesenen Musikdarbietungen jener Zeit teilhaben lässt.

La Capella Ducale
Musica Fiata
Roland Wilson, Leitung


Musica Fiata
wurde 1976 gegründet als Ensemble für die Aufführung der Musik des 16.und 17.Jahrhunderts auf historischen Instrumenten. Ein ausführliches Studium der Quellen zur Aufführungspraxis, der originalen Instrumente dieser Epoche und ihrer Spieltechniken führte zur Entwicklung einer sprechenden Spielweise und eines charakteristischen Klanges, die selbst die dichtesten Strukturen transparent erscheinen lassen.

Aufgrund ihrer aufregenden und virtuosen Aufführungen wurde Musica Fiata zu führenden Festivals wie z.B.,Brügge, Prag, Kopenhagen Utrecht, Barcelona, Venice, Ravenna, Israel, Ansbach, Graz, Breslau, York, eingeladen. Außer zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen hat Musica Fiata 30 CDs bei Sony Classical, Deutsche Harmonia Mundi, Pure Classics und CPO eingespielt, wovon mehrere mit internationalen Schallplattenpreisen ausgezeichnet worden sind. 2012 erscheint die Aufnahme der "Sonate à 2, 3, 4, e 5" von Johann Rosenmüller bei CPO.

Roland Wilson
studierte Trompete an dem Royal College of Music, London. Aufgrund seines Interesses für die Musik des 16.und17. Jahrhunderts,fing er an,autodidaktisch Zink zu lernen und ging zu weiteren Studien an das Koninklijke Konservatorium in Den Haag. Als Gründungsmitglied und Leiter von Musica Fiata hat er bei führenden Festivals in ganz Europa gespielt und war häufig Gast bei anderen renommierten Ensembles. Seine musikalischen Aktivitäten zentrieren jetzt um Musica Fiata und La Capella Ducale und schliessen Forschung der Aufführungspraxis und eigenen Editionen von bisher Unbekannten Werken ein. Seine Arbeit wird auf zahlreichen CDs dokumentiert bei Sony Classical, Deutsche Harmonia Mundi, CPO und Pure Classics dokumentiert. Seine hervorragenden Kenntnisse der Musik des 17.Jahrhnderts hat ihm ermöglicht, viele unvollständig überlieferte Werke von Komponisten wie Biber, Scheidt, Valentini, Buxtehude und Gabrieli stilecht zu rekonstruieren. Seine Aufführungen sind gekennzeichnet durch ihre Kombination von historischer Genauigkeit mit künstlerischer Inspiration.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO