Ein süßes Deingedenken: Lieder by Fanny & Felix Mendelssohn Kateryna Kasper & Dmitry Ablogin

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
20.05.2022

Label: TYXArt

Genre: Classical

Subgenre: Vocal

Interpret: Kateryna Kasper & Dmitry Ablogin

Komponist: Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847), Fanny Mendelssohn-Hensel (1805-1847)

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 13,50
  • Felix Mendelssohn (1809 - 1847): Auf Flügeln des Gesanges, Op. 34 No. 2, MWV K 86:
  • 1Mendelssohn: Auf Flügeln des Gesanges, Op. 34 No. 2, MWV K 8603:50
  • Die Liebende schreibt, Op. 86 No. 3, MWV K 66:
  • 2Mendelssohn: Die Liebende schreibt, Op. 86 No. 3, MWV K 6602:49
  • Fanny Mendelssohn (1805 - 1847): Vorwurf, Op. 10 No. 2, H-U 462:
  • 3Mendelssohn: Vorwurf, Op. 10 No. 2, H-U 46203:05
  • Achmed an Irza, H-U 211:
  • 4Mendelssohn: Achmed an Irza, H-U 21103:20
  • Felix Mendelssohn: Venetianisches Gondellied, Op. 57 No. 5, MWV K 114:
  • 5Mendelssohn: Venetianisches Gondellied, Op. 57 No. 5, MWV K 11403:23
  • Fanny Mendelssohn: Die furchtsame Träne, H-U 66:
  • 6Mendelssohn: Die furchtsame Träne, H-U 6602:57
  • Felix Mendelssohn: Suleika, Op. 34 No. 4, MWV K 92:
  • 7Mendelssohn: Suleika, Op. 34 No. 4, MWV K 9203:17
  • Fanny Mendelssohn: Harfners Lied, H-U 162:
  • 8Mendelssohn: Harfners Lied, H-U 16202:14
  • Felix Mendelssohn: Frühlingslied, Op. 47 No. 3, MWV K 101:
  • 9Mendelssohn: Frühlingslied, Op. 47 No. 3, MWV K 10103:37
  • Fanny Mendelssohn: Wenn ich mir in stiller Seele, H-U 215:
  • 10Mendelssohn: Wenn ich mir in stiller Seele, H-U 21501:16
  • Felix Mendelssohn: Blumenstrauß, Op. 47 No. 5, MWV K 73:
  • 11Mendelssohn: Blumenstrauß, Op. 47 No. 5, MWV K 7302:19
  • Fanny Mendelssohn: Die Mainacht, Op. 9 No. 6, H-U 331:
  • 12Mendelssohn: Die Mainacht, Op. 9 No. 6, H-U 33104:07
  • Felix Mendelssohn: Andres Maienlied (Hexenlied), Op. 8 No. 8, MWV K 33:
  • 13Mendelssohn: Andres Maienlied (Hexenlied), Op. 8 No. 8, MWV K 3302:28
  • Fanny Mendelssohn: Traum, H-U 412:
  • 14Mendelssohn: Traum, H-U 41203:11
  • Nach Süden, Op. 10 No. 1, H-U 373:
  • 15Mendelssohn: Nach Süden, Op. 10 No. 1, H-U 37301:51
  • Sehnsucht, H-U 217:
  • 16Mendelssohn: Sehnsucht, H-U 21702:31
  • Ach, die Augen sind es wieder, H-U 325:
  • 17Mendelssohn: Ach, die Augen sind es wieder, H-U 32501:30
  • Anklänge, H-U 378:
  • 18Mendelssohn: Anklänge, H-U 378: No. 1, Vöglein in den sonn'gen Tagen02:48
  • 19Mendelssohn: Anklänge, H-U 378: No. 2, Ach! Wie ist es doch gekommen01:52
  • 20Mendelssohn: Anklänge, H-U 378: No. 3, Könnt ich zu den Wäldern flüchten02:16
  • Felix Mendelssohn: Des Mädchens Klage, WoO 23, MWV K 25:
  • 21Mendelssohn: Des Mädchens Klage, WoO 23, MWV K 2502:17
  • Fanny Mendelssohn: Wo kommst du her?, H-U 110:
  • 22Mendelssohn: Wo kommst du her?, H-U 11002:40
  • Dämmrung senkte sich von oben, H-U 392:
  • 23Mendelssohn: Dämmrung senkte sich von oben, H-U 39202:42
  • Sehnsucht, H-U 219:
  • 24Mendelssohn: Sehnsucht, H-U 21902:19
  • Nacht, H-U 259:
  • 25Mendelssohn: Nacht, H-U 25902:34
  • Nachtwanderer, Op. 7 No. 1, H-U 397:
  • 26Mendelssohn: Nachtwanderer, Op. 7 No. 1, H-U 39703:13
  • Im Herbst, H-U 54:
  • 27Mendelssohn: Im Herbst, H-U 5402:52
  • Über allen Gipfeln ist Ruh, H-U 285:
  • 28Mendelssohn: Über allen Gipfeln ist Ruh, H-U 28501:52
  • Bergeslust, Op. 10 No. 5, H-U 466:
  • 29Mendelssohn: Bergeslust, Op. 10 No. 5, H-U 46601:33
  • Schwanenlied, Op. 1 No. 1, H-U 358:
  • 30Mendelssohn: Schwanenlied, Op. 1 No. 1, H-U 35803:12
  • Felix Mendelssohn: Altdeutsches Frühlingslied, Op. 86 No. 6, MWV K 127:
  • 31Mendelssohn: Altdeutsches Frühlingslied, Op. 86 No. 6, MWV K 12702:53
  • Schilflied, Op. 71 No. 4, MWV K 116:
  • 32Mendelssohn: Schilflied, Op. 71 No. 4, MWV K 11602:58
  • Nachtlied, Op. 71 No. 6, MWV K 125:
  • 33Mendelssohn: Nachtlied, Op. 71 No. 6, MWV K 12502:50
  • Total Runtime01:28:36

Info zu Ein süßes Deingedenken: Lieder by Fanny & Felix Mendelssohn

Sind die Lieder auf diesem neuen Doppel-Album musikalische Briefe zwischen dem genialen Komponistengeschwisterpaar Fanny und Felix Mendelssohn? Durch die gemeinsame musikalische Ausbildung waren die Kinder einer Pianistin und eines angesehenen jüdischen Bankiers musikalisch seelenverwandt; Musik war ihre Seelensprache. Später tauschten sie sich in vielen kurzweiligen und poetischen Briefen über ihre Kompositionen aus. Die drei Jahre ältere Schwester war zeitlebens die engste Beraterin des „Wunderkindes“ Felix. Nach Meinung derer, die sie kannten, war sie ihm als Pianistin und Komponistin ebenbürtig.

Doch während Felix international Karriere machte, trat seine laut Goethe „gleichbegabte Schwester“ fast ausschließlich in der Halböffentlichkeit ihrer bekannten „Sonntagsmusiken“ im elterlichen Palais in Berlin auf. Nebenbei regelte sie praktische und gesellschaftliche Angelegenheiten für Felix und für ihren Mann, den Hofmaler Wilhelm Hensel und erzog ihren Sohn. Ihre vielen Kompositionen – überwiegend Lieder und kleinere Kammermusikwerke (die Gattung „Lieder ohne Worte“ geht auf sie zurück) – bekam nur ein enger Freundes- und Familienkreis zu Gehör; oder sie landeten gänzlich ungehört "in der Schublade": Felix wollte in der Tradition des Vaters seine Schwester vor gesellschaftlichen Anfeindungen bewahren und war klar gegen eine Veröffentlichung ihrer Werke. Die mangelnde Wahrnehmung machte Fanny zeitlebens zu schaffen und führte auch immer wieder zu Spannungen mit ihrem Bruder. Mit 40 Jahren entschloss sie sich schließlich, bestärkt von ihrem Mann und Freunden, doch zu publizieren. Wenige Zeit später verstarb sie an einem Schlaganfall. Ihr Bruder, der vom plötzlichen Tod seiner geliebten Schwester tief getroffen war, komponierte nur noch wenige Lieder und folgte ihr ein halbes Jahr später nach.

Ihre Musik hielt die Geschwister zeitlebens wie ein unsichtbares Band zusammen. Auch das "Duo Kasper Ablogin" fühlt sich über die Musik mit den Geschwistern verbunden und versteht dieses album als ein "Ihnengedenken".

Einigen Liedern geht ein improvisiertes Präludium voraus, wie es bis ins frühe 20. Jahrhundert üblich war. Diese entstanden spontan während der Aufnahmen und manche wurden behalten, um die Atmosphäre eines Livekonzertes entstehen zu lassen.

Kateryna Kasper, Sopran
Dmitry Ablogin, Hammerklavier




Kateryna Kasper
Stilistische Vielseitigkeit und Authentizität der Darstellung – diese beiden Begriffe charakterisieren das Wirken der ukrainische Sopranistin Kateryna Kasper.

Seit der Spielzeit 2014/2015 ist sie Ensemblemitglied der Oper Frankfurt. Ihr Debut gab sie hier bereits 2011 mit der Stimme des WALDVOGELS in Wagners Siegfried. Seitdem übernahm sie an diesem Haus wichtige Partien aus fast allen Epochen wie ANIMA in Rappresentazione di anima e di corpo von Cavalieri, GIACINTA in LʼOrontea von Cesti, ROMILDA und TIGRANE in Händels Xerxes und Radamisto, ANGELICA in Vivaldis Orlando furioso, SUSANNA in der Hochzeit des Figaro, PAMINA in der Zauberflöte, ZERLINA in Don Giovanni von Mozart, ANTONIDA in Glinkas Iwan Sussanin, die Titelrolle von Flotows MARTHA, GRETEL von Humperdinck, NANNETTA in Verdis Falstaff, NAJADE (Ariadne auf Naxos), SOPHIE in Strauss’ Rosenkavalier und die Uraufführung von Der Goldene Drache von Péter Eötvös, der die Rolle der JUNGEN FRAU für Kateryna geschrieben hat (Co-Produktion mit dem Ensemble Modern). Doch auch die Operette ist mit Rollen wie KOMTESSE ANASTASIA (Die Csárdásfürstin von Kálmán) und VALENCIENNE in Lehárs Die Lustige Witwe vertreten.

Opernengagements führten sie zu den Festspielen in Edinburgh, Savonlinna, Bregenz, Bergen und St. Margarethen (Österreich), sowie an die Los Angeles Opera. Sie übernahm Titelpartien beim Rheingau Musikfestival und bei den Weilburger Schlossfestspielen.

In der aktuellen Saison gibt Kateryna drei Rollendebüts als ORIANA (Händels Amadigi), TITANIA (Brittens A Midsummer Night’s Dream) in Frankfurt sowie als ORASIA in Telemanns Orpheus auf einer Tournee mit dem B’Rock Orchestra und René Jacobs. Zukünftige Pläne beinhalten zudem u.a. TAMIRI (Mozarts Il re pastore) am Mozarteum Salzburg, eine Konzerttournee mit dem Weihnachtsoratorium mit dem Freiburger Barockorchester, Mahlers 4. Sinfonie und Schubert Lieder mit dem Frankfurter Opern- und Museumsorchester.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO