All Your Life - A Tribute To The Beatles Recorded At Abbey Road Studios, London Al Di Meola

Album Info

Album Veröffentlichung:
2013

HRA-Veröffentlichung:
04.08.2017

Label: Valiana/Songsurfer

Genre: Guitar

Subgenre: Jazz

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1In My Life03:52
  • 2And I Love Her04:31
  • 3Because04:07
  • 4Michelle05:12
  • 5I Will02:53
  • 6Eleanor Rigby02:51
  • 7Penny Lane05:42
  • 8Blackbird04:39
  • 9I Am the Walrus04:05
  • 10Day in the Life03:01
  • 11Being for the Benefit of Mr. Kite03:10
  • 12With a Little Help from My Friends04:16
  • 13If I Fell02:59
  • 14She's Leaving Home03:22
  • Total Runtime54:40

Info zu All Your Life - A Tribute To The Beatles Recorded At Abbey Road Studios, London

Die donnernde Wucht der mit Rock-Energie befeuerten Fusion, die zarten Gewebe lateinamerikanischer World- und Folk-Klänge, insbesondere der Musik seines argentinischen Vorbilds und Freundes Astor Piazzolla, der atemberaubende Wechsel zwischen Akustisch und Elektrisch, zwischen Sensibilität und Draufgängertum, solistischer Brillanz und einfühlsamem Gruppenspiel – was hat Gitarren-Ass Al Di Meola seit seinen gloriosen Anfängen in den Siebzigern nicht alles ausprobiert und mühelos gemeistert. Mit seiner Wahnsinns-Technik, mit bewundernswertem Rhythmus-Feeling und künstlerischer Kompromisslosigkeit ist unter seinen flinken Fingern nahezu alles zu Gold geworden, was er angefasst hat. Das Material, das sich Di Meola für sein aktuelles Album ‘All Your Life’ ausgewählt hat, ist selbst schon reinstes Edelmetall – und es nimmt unter seinen entschlossenen Händen einen eigentümlichen, neuen Glanz an: das Song-Schatzkästchen der Beatles.

Mann, war das revolutionär! Nicht nur der ungekannte, frische Sound, auch das Songwriting war großartig’, reflektiert Al in einem fesselnden Essay fürs Booklet über das Phänomen der Fab Four. Die vier aus Liverpool hatten auch ihn in jungen Jahren stark beeinflusst, mit ihren ‘großen Stimmen, coolen Lyrics, unglaublichen Melodien und Harmonien’. Immer wieder hatte der brillante Gitarrist den Traum eines Beatles-Tribute geträumt, diese Idee aber auch wieder verworfen: ‘Ein ,Sgt. Pepper‘ kann man nicht verbessern.’

Im Frühjahr 2012, während einer Europatournee, fasste er sich dann doch ein Herz. Er mietete sich in die legendären Londoner Abbey Road Studios ein, schritt über den berühmten Zebrastreifen, entdeckte in den geschichtsträchtigen Räumlichkeiten einen eigentümlichen Zauber, um schließlich ‘die fantastischsten Studio-Erfahrungen meines Lebens’ zu machen. Der Sound sollte so analog wie bei den Beatles sein, so einfach und zugleich magisch. Nur mit seinen akustischen Gitarren und etwas Percussion, ab und zu von Co-Producer Hernan Romero assistiert mit Handclaps und kleinen rhythmischen Beigaben, nahm Al Di Meola in drei Sessions zwischen Mai 2012 und Februar 2013 insgesamt 14 Beatles-Klassiker auf. Dazwischen wollte es der Zufall, dass er während eines Aufenthalts an der amerikanischen Ostküste just Paul McCartney persönlich begegnete.

Auf ‚All Your Life‘ hat der Gitarrist einen Weg gefunden, die eigene musikalische Welt mit der seiner Idole harmonisch zu verschmelzen. Dabei hat er sich nicht nur mit Fingerspitzengefühl an die simpel-genialen Evergreens gewagt, an oft gecoverte Lennon / McCartney-Melodien wie ‘Eleanor Rigby’, ‘Blackbird’, ‘And I Love Her’, ‘Michelle’ oder ‘With A Little Help From My Friends’. Er hat sich auch der psychedelischen Perlen angenommen und ‘Day In The Life’ oder ‘I Am The Walrus’ einen überraschenden akustischen Schliff gegeben. So lassen die Beatles keinen ungerührt. Sie werden, je nach Hörerperspektive, bei Al Di Meola zur wiederentdeckten Leidenschaft oder zur neuen Flamme.

„Bei allen Stücken bettet er die Melodien in ausgetüftelte Arrangements, in denen hohe Gitarrenkunst scheinbar einfach daherkommt. (...) Die Wärme und Transparenz der Aufnahmen auf Achtspur-Analogband aus den Londoner Abbey Road Studios verleiht den superben Neufassungen einen zusätzlichen Kick." (Audio)

„14 Beatles-Evergreens sind hier versammelt, eingespielt von Al Di Meola im Alleingang in Mehrspurtechnik mit einem Arsenal seiner geliebten Akustikgitarren ... dezent ergänzt durch Percussion von ihm und Co-Produzent Hernan Romero ... Das klingt fantastisch. Glasklar, detailreich, dabei warm und räumlich, als gelte es, ein Orchester abzubilden." (stereoplay)

„jetzt legt Al Di Meola ein Album mit Lennon-McCartney-Songs vor, und er findet zu diesen einen ganz persönlichen Zugang." (Stereo)

„… diese Songs, unerreicht in der Mischung aus behaupteter Schlichtheit und tatsächlicher Brillanz." (Jazzthing)

„Nahezu allein mit akustischer Gitarre, zum Teil im Mehrspurverfahren mit einer zweiten Klampfe, eigener Perkussion und nur im berechtigten Falle von “Eleanor Rigby” mit Streichern, zelebriert der 59-jährige 14 Beatles-Evergreens. Mit der immer schon bewunderten Fingerfertigkeit und vor allem mit exquisitem Geschmack bei den Arrangements für die sechs Saiten von Gibson, Ovation und Co. Hinzu kommt die absolut audiophile Klangqualität der hochauflösend digitalen Produktion." (Good Times)



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO