Album Info

Album Veröffentlichung:
1984

HRA-Veröffentlichung:
11.06.2013

Label: Warner Music Group

Genre: Soundtrack

Subgenre: Film

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Let's Go Crazy04:38
  • 2Take Me With U03:54
  • 3The Beautiful Ones05:15
  • 4Computer Blue03:59
  • 5Darling Nikki04:15
  • 6When Doves Cry05:52
  • 7I Would Die 4 U02:51
  • 8Baby I'm A Star04:20
  • 9Purple Rain08:45
  • Total Runtime43:49

Info zu Purple Rain

Auch wenn dieses Album von Prince & the Revolution wohl nie so 'revolutionär' wie die Stücke aus dem Jahre 1984 klingen mögen (denn es gibt einfach nichts, das jemals so umwerfend wie das Gurren und Flattern in 'When Doves Cry' klingen wird) - Purple Rain ist und bleibt ein Meilenstein in der Laufbahn des Popkünstlers Prince. Der Filmhit bot Prince im Grunde hauptsächlich die Möglichkeit, seine Songs auf Großleinwand aufzuführen (einige von ihnen in gigantischen Live-Versionen, gespielt in einem Club in Minneapolis). Man muß sich zwar schon ein wenig wundern, was 'Let's Go Crazy' in solch einer schrägen 'Kurzpredigt' zu suchen hat - eines muß man an Prince einfach lieben: er ist schon immer ein ziemlich schräger Vogel gewesen - aber irgendwie ist der Song doch nicht mehr so recht wegzudenken. Weitere Highlights sind der Erotikhit 'Darling Nikki' (mitsamt seiner verrückten, rückwärts gespielte Koda) und jene hymnische Titelmelodie. Wünschen Sie sich nicht auch Wendy und Lisa zurück? (Jim Emerson)

Prince & The Revolution:
Prince, vocals, guitar, keyboards
Wendy Melvoin, vocals, guitar
Lisa Coleman, vocals, keyboards
Matt 'Dr.' Fink, vocals, keyboards
Brown Mark, vocals, bass
Bobby Z, percussion

Additional personnel:
Apollonia, vocals
Novi Novog, violin, viola (on tracks 2, 8, 9)
David Coleman, cello (on tracks 2, 8, 9)
Suzie Katayama, cello (on tracks 2, 8, 9)

Recorded at The Warehouse, St. Louis Park, Sunset Sound, First Avenue, Record Plant, N.Y.C.
Engineered by Susan Rogers, Peggy Mac, David Riukin
Mastered by (Originally Master) Bernie Grundman
Produced by Prince

Ranked #72 in Rolling Stone's '500 Greatest Albums Of All Time'
Ranked #2 in Rolling Stone's '100 Best Albums Of The Eighties'

Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO