Cover La belle époque

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
20.11.2019

Label: Genuin

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: Judith Ingolfsson & Vladimir Stoupel

Komponist: Cesar Franck (1822-1890), Theodore Dubois (1837-1924), Eugene Ysaye (1858-1931)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 12,50
  • Eugène Ysaÿe (1858 - 1931):
  • 1Poème élégiaque, Op. 1214:12
  • Théodore Dubois (1837 - 1924): Violin Sonata in A Major:
  • 2Violin Sonata in A Major: I. Allegro appassionato10:17
  • 3Violin Sonata in A Major: II. Andante quasi adagio08:05
  • 4Violin Sonata in A Major: III. Allegro deciso con fuoco08:11
  • César Franck (1822 - 1890): Violin Sonata in A Major:
  • 5Violin Sonata in A Major: I. Allegretto ben moderato05:43
  • 6Violin Sonata in A Major: II. Allegro08:31
  • 7Violin Sonata in A Major: III. Ben moderato07:45
  • 8Violin Sonata in A Major: IV. Allegretto poco mosso06:30
  • Total Runtime01:09:14

Info zu La belle époque

In die mit Samt gefütterten Salons der Belle Époque entführen uns Judith Ingolfsson (Violine) und Vladimir Stoupel (Klavier) mit ihrer ersten GENUIN-Duo-CD. Die beiden sind nicht nur als Solisten international gefragt. Als Duo zeigen sie sich hier als perfekt aufeinander eingespielt und legen mit Musik der französischen Spätromantik Zeugnis von ihrem Niveau ab. Neben der fabelhaften Wiedergabe von César Francks Violinsonate begeistern sie uns mit absoluten Raritäten: Théodore Dubois' Violinsonate und Eugène Ysaÿes Poème élégiaque. Nicht nur für Geigenfans echte Entdeckungen!

Duo Ingolfsson-Stoupel




Judith Ingolfsson
ist bekannt für ihre intensiven, souveränen Auftritte, ihre kompromisslose musikalische Reife und ihren charismatischen Vortragsstil. Sie lebt in Berlin und genießt eine weltweite Karriere. Sie tritt regelmäßig als Solistin, Kammermusikerin und – zusammen mit dem Pianisten Vladimir Stoupel – im 2006 gegründeten Duo Ingolfsson-Stoupel auf. Judith Ingolfsson spielt regelmäßig in den großen Konzerthäusern der Welt, darunter im Konzerthaus Berlin, der Tokyo Opera City, dem Kennedy Center in Washington D.C. und in der Carnegie Hall in New York. Konzertreisen führten sie durch fast die gesamten USA sowie Europa, Israel, Island, Russland, China, Taiwan, Hong-Kong, Macao, Japan, Kanada, Puerto Rico, Panama und Brasilien. Sie arbeitet als Solistin kontinuierlich mit großen Orchestern und namhaften Dirigenten wie Wolfgang Sawallisch oder Leonard Slatkin. Ihr Musikstudium absolvierte Judith Ingolfsson beim legendären Violinisten und Pädagogen Jascha Brodsky am Curtis Institute of Music in Philadelphia und bei David Cerone und Donald Weilerstein am Cleveland Institute of Music. Neben der Goldmedaille beim prestigeträchtigen Internationalen Violinwettbewerb von Indianapolis 1998 erspielte sie sich zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem den 1. Preis bei der Concert Artists Guild Competition in New York und den 3. Preis beim internationalen Violinwettbewerb Premio Paganini in Genua. Seit 2008 ist Judith Ingolfsson Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und seit 2019 auch am Peabody Institute der Johns Hopkins University. Sie spielt eine Lorenzo-Guadagnini-Violine von 1750.



Booklet für La belle époque

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO