Diana Čemerytė: Mondgesänge für Blockflöte und Akkordeon Sabine Ambos & Mirjana Petercol

Cover Diana Čemerytė: Mondgesänge für Blockflöte und Akkordeon

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
20.11.2019

Label: Genuin

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: Sabine Ambos & Mirjana Petercol

Komponist: Diana Čemerytė, Diana Čemerytė (1974)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 12,50
  • Diana Čemerytė (b. 1974):
  • 1Mondgeflüster (1)08:15
  • 2TePra I (Version for Accordion & Recorder)06:11
  • 3TePra II (Version for Accordion)04:19
  • 4Mondgesang10:40
  • 5TePra I (Version for Accordion)04:56
  • 6TePra II (Version for Accordion & Recorder)05:43
  • 7Mondgeflüster (2)11:09
  • Total Runtime51:13

Info zu Diana Čemerytė: Mondgesänge für Blockflöte und Akkordeon

Weltersteinspielungen für Blockflöte und Akkordeon präsentieren die beiden Künstlerinnen Sabine Ambos (Blockflöte) und Mirjana Petercol (Akkordeon) auf ihrer GENUIN-CD. Ausschließlich Werke der litauischen Komponistin Diana Čemerytė stehen auf dem Programm. Tief tauchen wir ein in eine fremde, stille Welt, die viel Raum zum Nachhören, Spüren und Ahnen lässt. Unerhörte Klangeffekte sind genauso Teil dieses Klanguniversums wie atemberaubend virtuose Passagen und babylonische Sprachenvielfalt ohne Worte. Eine Komponistin und zwei Musikerinnen, die man sich merken muss!

Sabine Ambos, Blockflöte
Mirjana Petercol, Akkordeon




Sabine Ambos
Die in Wiesbaden geborene Blockflötistin Sabine Ambos studierte zunächst als Jungstudentin in Frankfurt bei Michael Schneider und in Mailand bei Pedro Memelsdorff. Sie wurde mit Stipendien der Studienstiftung des deutschen Volkes und des DAAD gefördert und erhielt für ihr ausdrucksstarkes Spiel nationale und internationale Preise. Als erste Blockflötistin wurde sie mit dem 1. Preis beim Lenzewski-Wettbewerb in Frankfurt ausgezeichnet, zusätzlich mit dem Sonderpreis für die qualifizierteste Darbietung eines Werks aus dem 20. Jahrhundert. Nach dem Diplomkonzert „mit Auszeichnung“ und dem Konzertexamen in Frankfurt unterrichtete sie mehrere Jahre an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Von 2007 bis 2010 war Sabine Ambos künstlerische Leiterin von Live Music Now Frankfurt. Seit 2010 wird sie bei vielbeachteten Produktionen der Oper Frankfurt und Projekten des Mutare Ensemble engagiert. Mehrere moderne Blockflötenkompositionen sind ihr gewidmet, so das Solo Sisyphos von Gerhard Müller-Hornbach, die Ambos-Toccata von Fulvio Caldini, Mondgeflüster von Diana Čemerytė und das Blockflötenkonzert ex silentio von Ji Young Kang. 2018 spielte sie die Uraufführung von Violeta Dinescus zerreißt, zerbricht, springt … für Blockflöte solo. Wichtige Stationen ihrer solistischen und kammermusikalischen Tätigkeit sind Einladungen zum NDR Hamburg, in die Berliner Philharmonie, zum Festival „Zeit für Neue Musik“ Bayreuth, in die Kunststation St. Peter Köln sowie Konzertreisen nach Barcelona, Brüssel, Tiflis und zum Goethe-Institut New York.

Mit der Akkordeonistin Mirjana Petercol verbindet sie seit 2005 eine intensive Zusammenarbeit.

Mirjana Petercol
Die Akkordeon-Konzertsolistin Mirjana Petercol wurde auf der istrischen Halbinsel an der Adria geboren. Dort erhielt sie früh eine fundierte Ausbildung an der Musikschule und am Konservatorium. Es folgten Diplom, Master und Konzertsolisten-Studien an den Musikhochschulen in Hannover und Essen, sowie weitere Qualifikationen als Kirchenmusikerin, Chorleiterin, Elementarpädagogin und im Bereich der Musikermedizin. Zusätzlich legte Mirjana Petercol einen Master of Music – Musik des Mittelalters an der Folkwang Universität der Künste in Essen ab.

Mirjana Petercol ist Stipendiatin der Deutschen Richard-Wagner-Gesellschaft sowie Preisträgerin der internationalen „Concorso Citta di Castelfidardo“.

Zusätzlich zu ihrem regen internationalen Konzertleben als Solistin (Belle-art Seattle, Tage der Neuen Musik Hannover, Amstelkerk Amsterdam) und Kammermusikerin (Mutare Ensemble, Stuttgarter Philharmoniker) lehrt sie leidenschaftlich gerne. Sie ist als Akkordeondozentin an den Musikakademien Kassel und Wiesbaden sowie an der Universität Kassel tätig. Darüber hinaus wirkt sie auch als Dozentin und Jurorin bei internationalen Akkordeon-Kursen wie den International Summer Courses Kristiansand Norwegen, Musica Viva Italien und Ljetna Skola Pula Kroatien sowie bei Wettbewerben.

Durch ihre permanente Suche nach dem perfekten Klang übt sie auch eine künstlerische Faszination auf Komponisten aus, die diverse Werke für sie geschrieben haben, unter anderem Willem Schulz, Violeta Dinescu und Gerd Lisken. Ebenfalls wirkte sie bei zahlreichen Dokumentationen mit, unter anderem bei der Oper Wir sind daheim von Moritz Eggert und beim Dokumentarfilm Im weißen Rössl am Staatstheater Wiesbaden.

Mirjana Petercol widmet sich engagiert dem Tierschutz.



Booklet für Diana Čemerytė: Mondgesänge für Blockflöte und Akkordeon

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO