Trentemøller: Redefine

Mit "Fixion" erscheint das bis dato ambitionierteste Album von Anders Trentemøller! Inklusive Gastauftritten von u.a. Jehnny Beth (Savages), Marie Fisker, Lisbet Fritze, Jeppe Brix (Howl Baby Howl) u.a.. Gemastert wurde das Album von Grammy-Nominee Emily Lazar in The Lodge (David Bowie, Foo Fighters, Lou Reed, Goldfrapp, Moby, Sonic Youth, Depeche Mode, The Velvet Underground).

Mit "Fixion" hat Trentemøller einen schlüssigen Nachfolger zu "Lost" (2013) erschaffen. "Lost" verlieh den erstmals auf dem Klassiker "Into The Great Wide Yonder" (2010) entworfenen, düsteren Klanggemälden nicht nur neue Facetten, es vermittelte ebenfalls die packende Wirkung Trentemøllers als Liveband. Auf "Fixion" findet die für den dänischen Künstler typische Melancholie in einer einzigartigen, dunklen und romantischen Stimmung nun eine gereifte Form. Anstatt sich neu erfinden zu wollen, nutzt Trentemøller seine jüngste Veröffentlichung, um bisher ungeschliffene Elemente seines Sounds zu einem organischen und geschlossenen, geradezu songorientierten Werk zusammenzufügen.

Trentemøller: Redefine

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO