Cover Antonio Vivaldi

Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
23.11.2018

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Antonio Vivaldi (1678 - 1741):
  • 1Argippo, RV 697 / Act 1: "Se lento ancora il fulmine"03:51
  • 2Orlando furioso, RV 728: "Sol da te, mio dolce amore"09:49
  • 3Orlando furioso, RV 728: "Ah fuggi rapido"02:22
  • 4Il Giustino, RV 717 / Act 2: "Vedrò con mio diletto"06:14
  • 5La Silvia, RV 734 / Act 2: "Quell’augellin che canta"04:11
  • 6Ottone in Villa, RV 729 / Act 2: "Leggi almeno, tiranna infedele"05:50
  • 7La Verità In Cimento, RV 739 / Act 1: "Solo quella guancia bella"02:28
  • 8Andromeda Liberata (Serenata Veneziana), RV 117: Sovvente il sole09:44
  • 9Tito Manlio, RV 738 / Act 2: "Combatta un gentil cor"04:02
  • 10Catone in Utica, RV 705 / Act 2: "Se mai senti spirarti sul volto"09:58
  • Total Runtime58:29

Info zu Antonio Vivaldi

Nahezu 20 Jahre nach ihrem bahnbrechenden Vivaldi-Album wendet sich Cecilia Bartoli mit einer ganz neuen Soloaufnahme erneut diesem Komponisten zu. Diese grandiose Sammlung von Vivaldi-Arien entstand gemeinsam mit dem französischen Barockorchester Ensemble Matheus unter der Leitung von Jean-Christophe Spinosi. Cecilia Bartolis „The Vivaldi Album“ von 1999 rückte das Vokalschaffen des Italieners, der bis dahin vorwiegend für seine Instrumentalwerke bekannt war, ins rechte Licht und zog eine regelrechte Renaissance der Opern Vivaldis nach sich. Das Album wurde innerhalb von fünf Jahren über 700.000 Mal verkauft und verdiente sich in sechs Ländern eine goldene CD. Zugleich ebnete es den Weg für weitere, ähnlich bahnbrechende Aufnahmen, etwa jenen der italienischen Arien von Christoph Willibald Gluck, der legendären Kastraten (Album „Sacrificium“) oder des persönlichen Idols von Bartoli im 19. Jahrhundert, der Mezzosopranistin Maria Malibran.

Cecilia Bartoli, Mezzosopran
Ensemble Matheus
Jean-Christophe Spinosi, Dirigent



Keine Biografie vorhanden.

Booklet für Antonio Vivaldi

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO