Other Aspects (Live at the Royal Festival Hall) Paul Weller

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
08.03.2019

Label: Parlophone UK

Genre: Rock

Subgenre: Adult Alternative

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1One Bright Star (Live at the Royal Festival Hall)04:15
  • 2Glide (Live at the Royal Festival Hall)02:27
  • 3The Soul Searchers (Live at the Royal Festival Hall)04:55
  • 4Boy About Town (Live at the Royal Festival Hall)02:55
  • 5Have You Ever Had It Blue (Live at the Royal Festival Hall)03:58
  • 6What Would He Say? (Live at the Royal Festival Hall)03:55
  • 7Wild Wood (Live at the Royal Festival Hall)04:07
  • 8Country (Live at the Royal Festival Hall)03:50
  • 9Aspects (Live at the Royal Festival Hall)05:07
  • 10Strange Museum (Live at the Royal Festival Hall)04:01
  • 11Amongst Butterflies (Live at the Royal Festival Hall)02:57
  • 12Old Castles (Live at the Royal Festival Hall)03:14
  • 13Gravity (Live at the Royal Festival Hall)02:55
  • 14Where'er Ye Go (Live at the Royal Festival Hall)02:51
  • 15A Man Of Great Promise (Live at the Royal Festival Hall)02:52
  • 16Mayfly (Live at the Royal Festival Hall)03:49
  • 17Private Hell (Live at the Royal Festival Hall)05:19
  • 18Tales From The Riverbank (Live at the Royal Festival Hall)03:30
  • 19Movin On (Live at the Royal Festival Hall)04:40
  • 20Long Long Road (Live at the Royal Festival Hall)03:45
  • 21Hopper (Live at the Royal Festival Hall)03:02
  • 22White Horses (Live at the Royal Festival Hall)05:47
  • 23Books (Live at the Royal Festival Hall)04:15
  • 24You Do Something To Me (Live at the Royal Festival Hall)04:02
  • 25May Love Travel With You (Live at the Royal Festival Hall)03:21
  • Total Runtime01:35:49

Info zu Other Aspects (Live at the Royal Festival Hall)

Paul Weller live? Ein Erlebnis. Paul Weller live mit Orchester in der ehrwürdigen The Royal Festival Hall in London? Ein Ereignis, das man so schnell nicht vergisst. Im Oktober 2018 spielte der "Modfather" mit einem Orchester zwei ganz besondere Konzerte in der Royal Festival Hall in London.

"Other Aspects, Live At The Royal Festival Hall” enthält ein eklektisches, karriereumspannendes Set aus 25 Tracks. Neben Klassikern aus Wellers reichhaltigem Backkatalog machen 11 Songs von "True Meanings“ einen Großteil der Performance aus – Paul Wellers hochgelobtes Album, das vergangenen September erschien und u.a. Platz 2 der UK-Charts und Platz 19 in Deutschland erreichte. Das Tracklisting hält zudem eine Reihe von Tracks aus Wellers Tagen bei The Jam bereit, darunter ein radikal umgearbeitetes "Private Hell“ von ihrer LP "Setting Sons“ (1979) und eine brillant umgesetzte Version von "Boy About Town“. Auch The Style Council waren in Form von "Have You Ever Had It Blue” und "A Man Of Great Promise” vertreten, außerdem runden Solo-Favoriten wie "You Do Something To Me” und "Long Long Road” das Set ab.

Die Konzerte in der Royal Festival Hall waren ein durchschlagender Erfolg, so urteilte GQ: “It was, I have to say, superb, a night of genuine warmth, a night of genuine musical genius, watching a performer at the very top of his game”. Das Set glänzte durch akribische Arrangements, einen hervorragenden Sound und Paul Wellers Stimme, die satter und sicherer denn je klang. Neben seiner Tourband wurde er vom London Metropolitan Orchestra begleitet, bei "Books“ gesellten sich zudem Lucy Rose und drei unglaubliche Musiker mit auf die Bühn": Sheema Mukherjee, Kamalbir Nandra und Tofail Ahmed, die Sitar, Tanpura und indische Violine spielten. Gekonnt geführt von Dirigentin / Arrangeurin Hannah Peel, waren zeitweise insgesamt 24 Musiker auf der Bühne.

Paul Weller




Paul Weller
wurde bekannt als Sänger und Gitarrist der britischen Band The Jam (1972–1982). Nach deren Auflösung gründete er The Style Council (1983-1989) zusammen mit Mick Talbot. Seit 1992 arbeitet er als Solokünstler, seine bekanntesten Soloalben sind Wild Wood (1993) und Stanley Road (1995), das in Großbritannien Vierfach-Platin-Status errang.

Die weiteren Veröffentlichungen waren nicht mehr ganz so erfolgreich, erreichten im Vereinigten Königreich aber weiterhin gute Chartplatzierungen. 2004 erschien das Album Studio 150, das ausschließlich aus Coverversionen bestand. Mit seinem 2005 veröffentlichten Album As Is Now lieferte Weller wieder Eigenkompositionen, die durchgängig sehr gute Kritiken erhielten.

Bei den BRIT Awards 2006 wurde Paul Weller für seine „Outstanding Contribution to British Music“ geehrt. Der Preis gilt als die höchste Auszeichnung, die die britische Plattenindustrie vergeben kann. 2009 wurde Paul Weller als bester männlicher Solokünstler erneut mit einem BRIT Award ausgezeichnet.

Paul Weller ist wegen seiner oftmals harschen Kritik am britischen Establishment – er war schon in den 1980er Jahren einer der schärfsten Kritiker der Fuchsjagd –, seiner scharfzüngigen, öffentlich geäußerten Kommentare zu den Missständen in seinem Heimatland, wegen seiner radikalpazifistischen Ansichten und wegen seiner kompromisslos sozialistisch geprägten politischen Meinung, in Großbritannien nicht unumstritten. In den 1980er Jahren gründete er das Projekt „Red Wedge“, dessen Ziel es war, Jugendliche für (sozialdemokratische) Politik und politisches Engagement zu interessieren.

Für die englische Traditionsmarke Fred Perry entwarf er Polohemden. Sie erinnern an Shirts, die Weller in den 1970er-Jahren als Mitglied von The Jam trug. Hergestellt werden die limitierten Modelle auf den Original-Webstühlen von damals. Für Pretty Green, das Modelabel des befreundeten Sängers Liam Gallagher, entwarf Paul Weller 2011 seine erste eigene Kollektion.

Von 1985 bis 1998 war Weller mit der britischen Sängerin Dee C. Lee verheiratet, die von 1982 bis 1983 für Wham! und von 1985 bis 1987 für The Style Council die Backing-Vocals sang. Weller und Lee haben gemeinsam einen Sohn (Natt) und eine Tochter (Leah). Eine weitere Tochter (Dylan) geht aus der Kurzzeitbeziehung mit der Make-up-Artistin Lucy hervor. Zwei weitere Kinder verbinden ihn mit Samantha Stock, mit der Weller seit Mitte der 90er Jahre bis 2008 liiert war. Im September 2010 heiratete Weller Hannah Andrews. Sie ist als Backing-Sängerin auf dem Album 22 Dreams zu hören. Das Paar hat zwei Söhne - die Zwillinge John Paul und Bowie.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO