Dark Cloud: Songs from the Thirty Years' War 1618-1648 The Playfords

Cover Dark Cloud: Songs from the Thirty Years' War 1618-1648

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
03.10.2019

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Anonymous:
  • 1Es geht wohl gegen der Sommerzeit03:09
  • Martin Opitz (1597 - 1639):
  • 2Ist Liebe lauter nichts01:19
  • Melchior Franck (1580 - 1639):
  • 3Kein Soldat soll nicht trauren02:38
  • Anonymous:
  • 4Frisch auf in's Feld zu rucken04:34
  • Paul Fleming (1609 - 1640):
  • 5Lob eines Soldaten zu Fuße02:22
  • F.R. Berger:
  • 6Lallekeenig01:13
  • Hofmann von Hoffmannswaldau (1616 - 1679):
  • 7Wo sind die Stunden?00:59
  • Anonymous:
  • 8Es geht ein dunkle Wolk herein05:13
  • Tobias Hume (1569 - 1645):
  • 9First Part of Ayres: No. 13, Death04:45
  • Heinrich Schütz (1585 - 1672):
  • 10Die Erde trinkt für sich, SWV 43802:13
  • Tobias Hume:
  • 11First Part of Ayres: No. 64, A Souldiers Maske03:51
  • Vicentz Rupffenbart:
  • 12Es hat ein Tantzer gsprungen01:23
  • F.R. Berger:
  • 13Ryslaifer01:40
  • Traditional:
  • 14Mit Lust vor wenig Tagen02:03
  • Melchior Kardinal Klesl:
  • 15Es ist kein Schnee gefallen02:37
  • Martin Opitz:
  • 16Schönheit dieser Welt vergeht00:28
  • Anonymous:
  • 17Es ist ein Schnitter heißt der Tod04:21
  • Johann Sebastian Bach (1685 - 1750):
  • 18Cello Suite No. 1 in G Major, BWV 1007: I. Prélude02:38
  • Andreas Gryphius (1616 - 1664):
  • 19Abend01:28
  • Heinrich Schütz:
  • 20O meine Seel, warum bist du betrübet, SWV 41903:04
  • Samuel Scheidt (1587 - 1654):
  • 21Ludi Musici, SSWV 47: Courant Dolorosa03:14
  • Anonymous:
  • 22O übergrosses Hertzenleid04:45
  • Christoph Demantius (1567 - 1643):
  • 23Schwedischer Postbot den verlorenen Tylli zu suchen04:31
  • Caspar Othmayr (1515 - 1553):
  • 24Der Schwartenhals / Wo soll ich mich hinkehren03:34
  • Total Runtime01:08:02

Info zu Dark Cloud: Songs from the Thirty Years' War 1618-1648

Der 30-jährige Krieg 1618-1648 zählt zu den dunkelsten Kapiteln in der europäischen Geschichte. An diese leidensreiche Zeit, die von Hunger und Tod geprägt war, erinnert jetzt das Weimarer Alte Musik-Ensemble "The Playfords" mit seinem Programm "Es geht ein dunkle Wolk herein - Lieder aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges". Es erklingen deutsche Balladen, Volkslieder, Hymnen auf Kriegshelden wie Tilly und Gustav Adolf, eindrückliche Lieder der Landsknechte, schwermütige Klagen und trotz allem ausgelassene Tänze, hoffnungsfroh erdachte Friedenslieder und eindrückliche Choräle aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Sämtliche Stücke sind in Arrangements des Ensembles für Gesang, Blockflöten, Zupf- und Streichinstrumente sowie Perkussion zu hören. Zum facettenreichen Klangpanorama gehören etwa Instrumentalstücke (A Souldiers Maske & Death) aus der Feder des englischen Komponisten Tobias Hume, wer selbst als Hauptmann in schwedischen und russischen Armeen diente, innige Gesänge (Die Erde trinkt für sich & O meine Seel, warum bist du betrübet?) von Heinrich Schütz sowie ein getragener Tanz (Courant Dolorosa) von Samuel Scheidt. Außerdem sind immer wieder Lieder zu hören, die in jener Zeit als Flugblätter gedruckt und tausendfach verkauft wurden. Sie berichten über Verlust und Verzweiflung (O übergrosses Hertzenleid) aber auch über Familien und deren Hoffnungen (Kein Soldat soll nicht trauren). Zwar fehlt oftmals auf den überlieferten Drucken in der Regel die Melodie. Doch manchmal gibt die Anmerkung "zu singen im Ton von..." einen wertvollen Hinweis darauf, welche Melodie gemeint ist. Und jede Melodie, die auf dieser Aufnahme zu hören ist, war in oder kurz nach der Zeit des Dreißigjährigen Krieges tatsächlich bekannt. Die Texte auf den Flugblättern berichten bisweilen in über zwanzig Strophen über das Geschehen und Leben während des Dreißigjährigen Kriegs. "The Playfords" haben daher vor allem solche Text-Ausschnitte gewählt, die auch heute gut verständlich sind. Zahlreiche Anspielungen auf konkrete Ereignisse und Namen werden dabei bewusst ausgelassen. Stattdessen spiegelt sich in den Liedern eher die Stimmung und das Gefühl einer Epoche wider, die 1648 mit dem westfälischen Frieden beendet wurde.

Björn Werner, Gesang
Annegret Fischer, Blockflöten
Benjamin Dressler, Viola da Gamba
Nora Thiele, Perkussion
Erik Warkenthin, Barockgitarre, Laute, Chitarrone



Keine Biografie vorhanden.

Booklet für Dark Cloud: Songs from the Thirty Years' War 1618-1648

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO