Since 1969 Rocket Men

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
10.10.2019

Label: Jazzlab

Genre: Jazz

Subgenre: Nu-Jazz

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 10,20
  • 1Journey to Space03:20
  • 2Afrodieter04:39
  • 3Why We Should Fly06:18
  • 4Challenger05:54
  • 5Daizy05:43
  • 6Outro02:34
  • Total Runtime28:28

Info zu Since 1969

Irgendwo zwischen Jazz, Dub & Elektronik, Hip-Hop und Klängen rund um den Globus. 1977 wurden die Golden Records von der NASA ins All geschossen.Zwei goldene Schallplatten, die wohl die nächsten 500 Millionen Jahre durch unser Universum schwirren werden.

Auf dem Cover ein paar Zeichnungen, die anleiten, wie man das Ding zum Laufen bekommt. Und spielt die Platte dann, erklingt ein Sammelsurium aus Brahms, Kinderstimmen, Supermärkten und Autos, peruanischen Panflöten-Kapellen und Bach.

Aber die Erde ist nicht nur diese Scheibe.Und die Erde gibt es wohl in 500 Millionen Jahren auch nicht mehr. Und anstatt der Nachwelt zu zeigen, wie unsere Welt klang,machen sich fünf junge Männer daran aufzuführen, wie unsere Welt klingt - jetzt gerade.

Unpathetisch und zielgerichtet peitschen sie ihre Rakete gleich mit dem ersten Akkord in Richtung Weltall. Jenseits der Stratosphäre angekommen drehen sie sich um und schauen sich ihren Heimatplaneten an.

Natürlich kann niemand nur durch das Beobachten eines Planeten etwas über seine Geschichten und Bewohner erzählen. Also wird fix das Weltraumteleskop ausgeklappt und reingezoomt: Metropolen, ganze Länder und Naturspektakel. Mit einem Lichtschweif aus Drum ́n ́Bass jagen sie durch die Galaxie, um mit ihrem Fernrohr ein Schlaglicht auf die unterschiedlichsten Szenen und Orte der Erde zu werfen.

So ist man gerade noch in den wuseligen Gassen Istanbuls und ein paar Augenblicke später direkt auf dem Weg nach Brooklyn und lässt sich von dreckigen Dub & Hip-Hop-Beats an die Wand drücken. Inspiriert von der Unendlichkeit des Universums und der Freiheit des Jazz vermengen sich historische und aktuelle Zitate, Samples und Projektionen mit den Geschichten der ROCKET MEN. Die Raumfahrer lassen mit ihrer musikalischen Reise ein ganz persönliches Zerrbild der Eindrücke dieser Welt entstehen - ehe sie wieder erschöpft und ausgelaugt auf der Erde landen und den Countdown für den nächsten Start herunterzählen.

Philipp Püschel, Trompete
Lasse Golz, Tenorsaxophon
Valentin Mühlberger, Synthesisers, Keyboards
Paul David Heckhausen, Electronics, Percussion
Felix Dehmel, Schlagzeug




Rocket Men
Fünf junge Männer aus Hamburg und Leipzig machen sich auf den Weg zu zeigen, wie unsere Welt klingt: Intergalactic Jazz im Hier und Jetzt.

Unpathetisch und zielgerichtet peitschen sie ihre Rakete gleich mit dem ersten Akkord in Richtung Weltall. Jenseits der Stratosphäre angekommen drehen sie sich um und blicken gen Erde: Die Raumfahrer lassen mit ihrer musikalischen Expedition ein ganz persönliches Zerrbild der Eindrücke dieser Welt entstehen – ehe sie wieder erschöpft und ausgelaugt auf der Erde landen und den Countdown für den nächsten Start herunterzählen.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO