Live North America 2016 Gary Clark Jr.

Album Info

Album Veröffentlichung:
2017

HRA-Veröffentlichung:
17.03.2017

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Grinder05:02
  • 2The Healing 05:38
  • 3Our Love07:50
  • 4Cold Blooded05:34
  • 5When My Train Pulls In09:30
  • 6Down to Ride 07:06
  • 7You Saved Me08:53
  • 8Shake (feat. Leon Bridges with Jeff Dazey)04:09
  • 9Church06:02
  • 10Honest I Do 03:12
  • 11My Baby's Gone 04:05
  • 12Numb07:18
  • Total Runtime01:14:19

Info zu Live North America 2016

Back when music was only available on a vinyl album, the pure excitement captured on a live album was considered the ultimate document coveted by hardcore music fans. Clark continues this tradition by bringing the live album to a younger generation of music fans. Live North America 2016 was recorded absolutely live, with no overdubs. What you hear is how it went down.

The album includes all new and unreleased live recordings from Gary Clark Jr's 2016 tour in support of his internationally acclaimed 2015 album The Story of Sonny Boy Slim. It features several songs from that album, including "The Healing," "Grinder," "Our Love," "Cold-Blooded," and "Shake," featuring Leon Bridges and his saxophonist Jeff Dazey. The set is characterized by raw soul and funk, classic solo and blues performances, and severallengthy, tour de force guitar jams. It includes two previously unreleased covers, Jimmy Reed's "Honest I Do" and Elmore James' "My Baby's Gone" as well as "You Saved Me" and "When My Train Pulls In" - fan favorites from Clark's Warner Bros. Records critically praised debut Blak and Blu.

Clark's incendiary performances were also beautifully captured on Gary Clark Jr. Live, which was released in September 2014 and met with tremendous critical and commercial acclaim. Both live albums chronicle Clark's evolution on stage as his songs expand and find new life beyond the studio recordings. Much like the great blues, jazz, and soul legends of past, these recordings are lightening in a bottle - historical moments in time for an artist who is ever-morphing and one of the truly great improvisers of his generation and our time.




Gary Clark Jr.
Gary Clark jr. ist eine der aufregendsten Neuentdeckungen auf dem bluesigen Rock-Sektor seit langer Zeit. Der 27-jährige Sänger, Gitarrist und Songschreiber stammt aus Austin, der musikalischen Kapitale des US-Bundesstaates Texas. Trotz seiner Jugend hat er dort bereits dreimal den höchsten lokalen Award für den besten elektrischen Blues- Gitarristen gewinnen können. Die Eingeborenen sind so stolz auf ihn, dass er immer wieder als kommender Nachfolger des bis heute kultisch verehrten, wohl größten Sohn der Stadt, Stevie Ray Vaughan, gehandelt wird. Fast ebenso häufig werden Parallelen zum jungen Eric Clapton und zu B.B. King gezogen sowie zu einem weiteren unvergesslichen Genie: Jimi Hendrix.

Das sind immens große Fußstapfen, in die der junge Mann da treten soll. Doch Gary Clark jr. hat zweifellos das Talent dafür – von exzellenten Songs und seinem grandiosen Sound ganz zu schweigen. Nach zwei über ein lokales Indie-Label veröffentlichten Arbeiten gibt der Amerikaner mit der Vier-Track-EP „The Bright Lights“ nun seinen Einstand auf internationaler Ebene.

2010 wurde Clark jr. von Eric Clapton eingeladen, um auf dessen jährlichem „Crossroads Guitar Festival“ in Chicago aufzutreten. Im Anschluss an seine gefeierte Show kam der endgültige Ritterschlag. Gary durfte dem Meister selbst, bei dessen Set auf der Bühne Gesellschaft leisten und mit ihm jammen. Nicht erst seit diesem Auftritt vor zehntausenden von Musikfans überschlagen sich die US-Medien mit Lobeshymnen, wenn es um die Qualitäten des Newcomers geht:

“Jahrelang war Clark ein lokales Juwel. Mit einem Majorlabel-Deal und einer knackigen Rhythmus-Sektion im Rücken, schickt er sich nun an seinen Weg, raus aus den Bars und Kneipen auf weit größere Bühnen zu machen, Das Spannendste an Clark ist dabei, dass er seine Karriere in jede beliebige Richtung lenken könnte - oder vielleicht in alle Richtungen zugleich. Seine Live-Auftritte beweisen, dass er eine Menge großartige Songs im Ärmel hat. Ich kann die Veröffentlichung seines Albums kaum erwarten.” – Rolling Stone / 4 Stars

“Warner Bros. hat in Gary Clark jr. einen virtuosen neuen Act am Start. Clark spielt auf Blues basierenden Rock mit einem erstaunlichen Gefühl für Grooves und exzellent integrierten Soli.“ — The Los Angeles Times

“Gary Clark, jr. ist ein Soulmann. Er ist ein Blueser. Er ist ein Rock’n’Roller. Gary Clark jr. ist komplett authentisch. — IFC News

“Erstaunliche Musik, die für immer in unserem Herzen, unserem Geist und unserer Seele leben wird. Gary wird einer der legendären Musiker unserer Zeit werden.” – RockOverAmerica.Com

“Clarks dreckig rollenden und knarzig verzerrten Soli schlagen die Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart.” – Chicago Tribune

„Der in Austin ansässige Gary Clark Jr., könnte der nächste große Star aus dieser Stadt werden. Er glänzte mit einer Mischung aus Blues, Soul und Rock, die flüssiges, muskulöses Gitarrenspiel mit erdigem Grollen und dann wieder sanftem Falsett-Gesang vermengt.” – The Wall Street Journal

“Schon sein Eröffnungssong hinterließ Spuren, wie sie in dieser Heftigkeit nicht mehr gehört wurden, seit Jack White erstmals eine Gitarre in die Hand nahm…” – Examiner.Com

“Es ist unfassbar, dass die “Bright Lights”-EP nur einen kleinen Ausschnitt von dem offenbart, was Gary Clark Jr zu bieten hat. Der Mann hat ein gigantisches Potential – er könnte der nächste große Gitarrenheld sein, auf den die Welt so sehnlichst wartet.” – BestNewBands.Com

“Schaut ihn euch jetzt an! Dann könnt ihr mal sagen, ihr hättet ihn gesehen, bevor er groß rauskam.” – Atlantic City Weekly

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO