Heimat - 500 Jahre Heimatlieder und -gedichte Daniel Behle & german hornsound

Cover Heimat - 500 Jahre Heimatlieder und -gedichte

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
06.10.2022

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 15,80
  • Heinrich Isaac (1450 - 1517): Innsbruck, ich muss dich lassen (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 1Isaac: Innsbruck, ich muss dich lassen (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)02:41
  • Jean Améry (1912 - 1978): Wieviel Heimat braucht der Mensch?:
  • 2Améry: Wieviel Heimat braucht der Mensch?02:24
  • Mischa Spoliansky (1898 - 1985): Der Mensch muss eine Heimat haben (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 3Spoliansky: Der Mensch muss eine Heimat haben (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)03:00
  • Johannes Brahms (1833 - 1897): Da unten im Tale (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 4Brahms: Da unten im Tale (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)02:36
  • Richard Trunk (1879 - 1968): Die Stadt (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 5Trunk: Die Stadt (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)03:17
  • Theodor Storm (1817 - 1888): An die Freunde:
  • 6Storm: An die Freunde00:56
  • Franz Schubert (1797 - 1828): Erlkönig, D.328 (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 7Schubert: Erlkönig, D.328 (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)04:17
  • Antonin Dvorak (1841 - 1904): Heimatlied (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 8Dvorak: Heimatlied (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)05:25
  • Mascha Koléko (1907 - 1975): Heimweh, wonach?:
  • 9Koléko: Heimweh, wonach?00:35
  • Hans Naumilkat (1919 - 1994): Unsre Heimat (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 10Naumilkat: Unsre Heimat (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)03:00
  • Traditional: Ein Jäger aus Kurpfalz (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 11Traditional: Ein Jäger aus Kurpfalz (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)02:16
  • Bettina von Arnim (1785 - 1859): Auf diesem Hügel überseh' ich meine Welt:
  • 12Arnim: Auf diesem Hügel überseh' ich meine Welt01:03
  • Ernst Krenek (1900 - 1991): Reisebuch aus den österreichischen Alpen, Op. 62:
  • 13Krenek: Reisebuch aus den österreichischen Alpen, Op. 62: Regentag (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)02:24
  • Daniel Behle (b. 1974): Heimat ist dort, wo der Schlüssel passt (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Daniel Behle):
  • 14Behle: Heimat ist dort, wo der Schlüssel passt (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Daniel Behle)03:26
  • Franz Schubert: Meeres Stille (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 15Schubert: Meeres Stille (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)02:13
  • Unknown: Haussegen:
  • 16Unknown: Haussegen00:22
  • Johannes Brahms: Über die Heide (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 17Brahms: Über die Heide (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)01:25
  • Traditional: Kommt ein Vogel geflogen (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 18Traditional: Kommt ein Vogel geflogen (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)01:36
  • Friedrich Nietzsche (1844 - 1900): Vereinsamt:
  • 19Nietzsche: Vereinsamt01:21
  • Richard Wagner (1813 - 1883): Lohengrin:
  • 20Wagner: Lohengrin: Gralserzählung (In fernem Land, unnahbar euren Schritten. Arr. for Tenor and Horn Quartet by Stephan Schottstädt)05:50
  • Ernst Krenek: Reisebuch aus den österreichischen Alpen, Op. 62:
  • 21Krenek: Reisebuch aus den österreichischen Alpen, Op. 62: Motiv (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)02:32
  • Friedrich Hölderlin (1770 - 1843): Motto:
  • 22Hölderlin: Motto00:09
  • Hanns Eisler (1898 - 1962): Heimat (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 23Eisler: Heimat (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)01:25
  • Bertolt Brecht (1898 - 1956): Die Flucht (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 24Brecht: Die Flucht (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)00:38
  • Willy Engel-Berger (1890 - 1946): Ein neuer Frühling (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 25Engel-Berger: Ein neuer Frühling (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)03:05
  • Hermann Leopoldi (1888 - 1959): Buchenwaldlied (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 26Leopoldi: Buchenwaldlied (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)02:26
  • Carlo Sigmund Taube (1897 - 1944): Jüdisches Kind (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 27Taube: Jüdisches Kind (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)02:31
  • Max Herrmann-Neiße (1886 - 1941): Heimatlos:
  • 28Herrmann-Neiße: Heimatlos01:10
  • Werner Eisbrenner (1908 - 1981): Lied der Flüchtlinge (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe:
  • 29Eisbrenner: Lied der Flüchtlinge (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe=02:43
  • Gustav Mahler (1860 - 1911): Des Knaben Wunderhorn:
  • 30Mahler: Des Knaben Wunderhorn: 5. Das Irdische Leben (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe)03:01
  • Franz Schubert (1797 - 1828): Wandrers Nachtlied (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 31Schubert: Wandrers Nachtlied (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe)01:29
  • Li Tai Po (701 AD - 762 AD), Richard Dehmel (1863 - 1920): Auf der Reise:
  • 32Po, Dehmel: Auf der Reise00:37
  • Traditional: Im Frühtau zu Berge (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 33Traditional: Im Frühtau zu Berge (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe)01:48
  • Ernst Krenek: Reisebuch aus den österreichischen Alpen, Op. 62:
  • 34Krenek: Reisebuch aus den österreichischen Alpen, Op. 62: Auf und Ab (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe)01:53
  • Georg Kreisler: Wien Ohne Wiener (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 35Kreisler: Wien Ohne Wiener (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe)05:10
  • Franz Grillparzer: In der Fremde:
  • 36Grillparzer: In der Fremde00:41
  • Johannes Oerding: Heimat (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 37Oerding: Heimat (Arr. for Tenor and Horn Quartet by Alexander Krampe)03:35
  • Werner Bochmann: Heimat, deine Sterne (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 38Bochmann: Heimat, deine Sterne (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)03:48
  • Theo Mackeben: Und über uns der Himmel (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe):
  • 39Mackeben: Und über uns der Himmel (Arr. for Tenor & Horn Quartet by Alexander Krampe)04:32
  • Total Runtime01:33:20

Info zu Heimat - 500 Jahre Heimatlieder und -gedichte

Heimat“ ist ein spezifisch deutscher Begriff, der in den meisten anderen Sprachen keine hundertprozentige Entsprechung findet. Auf seinem 18. Solo-Album hat Daniel Behle – zusammen mit german hornsound - einen Streifzug durch die Musik- und Kulturgeschichte unternommen. 29 Arrangements, fast ausschließlich von Alexander Krampe, sind auf dem umfangreichen Doppelalbum vereint; zusätzlich hat der Schauspieler Mario Adorf zehn Texte zum Thema eingelesen.

Daniel Behle und german hornsound treten eine Reise durch viele Stationen an, die alle die Aufschrift „Heimat“ tragen. Und es sind längst nicht alle Stationen, wahrscheinlich sogar nicht einmal viele. Doch immerhin ist es ein Ausflug durch viele Zeiten und Schicksale, Schauplätze und Stile, der von Heinrich Isaac und Schätzen aus dem Volksliedgut über die Romantik bis hin zu Schlagern von Mischa Spoliansky und Theo Mackeben führt. Am Ende könnte ein Gedanke stehen: „Wer Heimat hat, der muss davon nicht sprechen, um das Glück, das er damit hat, nicht in Zugzwang zu bringen. Und je weniger Heimat jemand hat, desto mehr hat er davon nötig.“ (Alexander Krampe)

Der sowohl als Tenor als auch als Posaunist und Komponist ausgebildete Daniel Behle erhielt 2020 den OPUS Klassik als „Sänger des Jahres“. Gleichermaßen ist er in Konzert, Lied und Oper erfolgreich. Sein Repertoire reicht von barocken Meisterwerken, klassischem und romantischem Repertoire bis hin zu Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts. Die stetig wachsende Diskographie - auch immer wieder mit Eigenkompositionen - umfasst etliche preisgekrönte Aufnahmen, jüngst wurde „Un-Erhört“ (Lieder von R. Strauss) mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Für Anfang 2023 steht ein ganz besonderes Projekt an: Im Januar wird seine in den beiden Corona-Jahren entstandene Bier-Operette „Hopfen und Malz“ am Theater Annaberg-Buchholz uraufgeführt. Schon jetzt haben drei weitere deutsche Opernhäuser Neuproduktionen der Operette zugesagt.

Das Hornquartett german hornsound gründete sich 2010 aus vier ehemaligen Studenten der Hornklasse von Christian Lampert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und hat sich seither durch sein außergewöhnliches Profil einen internationalen Namen gemacht. Mit neuen Konzertformaten und kreativen Programmen debütierte das Ensemble in den vergangenen Jahren bei nahezu allen deutschsprachigen Musikfestivals. Besonders zeichnet sich das Quartett durch die Entwicklung eigener Projekte aus. Nach einem ersten Kennenlernen im Jahr 2017 entschlossen sich Daniel Behle und german hornsound, gemeinsam ein Programm zu gestalten, das als digitales Format, als physischer Tonträger und auch als Konzertformat entworfen werden sollte.

Daniel Behle, Tenor
german hornsound
Mario Adorf, Musikalische Leitung




Daniel Behle
Der vielseitige Sänger und Komponist Daniel Behle ist in Konzert, Lied und Oper gleichermaßen erfolgreich. Sein Repertoire reicht von barocken Meisterwerken über klassisches und romantisches Repertoire bis hin zu Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Er konzertiert regelmäßig mit Orchestern wie der Sächsischen Staatskapelle Dresden, den Berliner und Wiener Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem NDR Elbphilharmonie Orchester, Orchestra dell' Accademia Nazianale di Santa Cecilia, den Wiener Symphonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig und der Bachakademie Stuttgart und arbeitet dabei mit Dirigenten wie Stefan Asbury, Bertrand de Billy, Semyon Bychkov, Christoph Eschenbach, James Gaffigan, Thomas Hengelbrock, Pablo Heras-Casado, Marek Janowski, Philippe Jordan, Fabio Luisi, lngo Metzmacher, Kent Nagana, Yannick Nezet-Seguin, Hans-Christoph Rademann, Jeremie Rhorer, Andreas Spering, Christian Thielemann und Franz Welser-Möst.

ln der Saison 2019/20 stehen etliche Höhepunkte im Kalender: Mit "MoZart'' (Sony Classical, Erscheinungsdatum September 2019) gastiert Daniel Behle mit dem L' Orfeo Barockorchester im Oktober 2019 in der Elbphilharmonie. Im Frühjahr 2020 singt er Mendelssohns "Elias" mit dem Orchestre de Paris unter Leitung von Daniel Harding und Mahlers "Lied von der Erde" mit den Hamburger Symphonikern unter Sylvain Cambreling. Mit der Lautten Compagney Berlin gastiert er im Festspielhaus Baden-Baden, bei Klangvokal Dortmund und bei den Händelfestspielen Halle.

Er gibt Liederabende u.a. in der Alten Oper Frankfurt, bei der Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart, am Theater Bern und im Brucknerhaus Linz. Am Theater Schweinfurt wird Daniel Behle im März 2020 zusammen mit dem Alliage Quintett sein neues Kammermusikprogramm "Behlcanto" aus der Taufe heben.

Opernengagements führen ihn an etliche wichtige Opernhäuser. Nach seinem sensationellen Debüt 2016 als Ferrando in "Così fan tutte" kehrt er im Oktober 2019 als Don Ottavio in "Don Giovanni" unter Leitung von Hartmut Haenchen an das Royal Opera Hause Covent Garden zurück. Weitere Höhepunkte der Saison 2019/20 sind die Rollendebüts als Lohengrin am Theater Dortmund und der Staatsoper Stuttgart (Leitung: Cornelius Meister) und als Florestan in "Fidelio" an der Hamburgischen Staatsoper, sowie eine Neuproduktion "Arabella" unter Fabio Luisi am Opernhaus Zürich, bevor er als David und als Walther von der Vogelweide im Sommer 2020 erneut bei den Bayreuther Festspielen zu erleben ist.

Seine Bearbeitungen für Tenor und Klaviertrio finden besondere Beachtung: "WinterreiseN" (Sony Classical) wurde bereits in der Wigmore Hall, im Concertgebouw Amsterdam und in der Alten Oper Frankfurt aufgeführt. Ebenso erfolgreich sind "Mein Hamburg" (Berlin Classics) als musikalisches Denkmal für seine Heimatstadt und "Meine schönsten Weihnachtslieder" (Sony Classical).

Bis Sommer 2019 veröffentlichte er außerdem 13 von der Kritik hochgelobte Solo Alben, unter anderem „Die Schöne Müllerin" und Strauss Lieder (beide Capriccio), Gluck "Arias" (Decca) und Schubert "Arien" (dhm).

german hornsound
Dem Hornquartett german hornsound, welches sich 2010 aus vier ehemaligen Studenten der Hornklasse von Christian Lampert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart gründete, ist es gelungen, sich durch sein außergewöhnliches Profil einen internationalen Namen zu machen. Mit neuen Konzertformaten und kreativen Programmen debütierte das Ensemble in den vergangenen Jahren bei nahezu allen deutschsprachigen Musikfestivals.

Das Repertoire des Ensembles beinhaltet sämtliche Epochen der Musikgeschichte, Originalwerke sowie Arrangements. Besonders jedoch zeichnet sich das Ensemble german hornsound durch die Entwicklung eigener Projekte aus.

Ihre erste CD-Produktion „Siegfried und Violetta“ (2013), ein dreiaktiges Opernfragment mit Musik von Giuseppe Verdi und Richard Wagner, das in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Schriftsteller Herbert Rosendorfer (†2012)und dem Berliner Dramaturgen Karl Dietrich Gräwe (†2019)für vier Hörner und Sprecher entstand, ebnete ihnen dabei den Weg auf die Konzertpodien. Mit ihrem Projekt „Pictures“ (2015) rund um Mussorgskis Bilder einer Ausstellung gaben sie im vergangenen Jahr ihr Debüt in der Elbphilharmonie.

Darüber hinaus verbindet german hornsound mit dem Vokalensemble amarcord eine langjährige Zusammenarbeit. Nach der ersten gemeinsamen Produktion „Wald.Horn.Lied“ (2016) gehen sie nun mit einem Weihnachtsprogramm auf Tournee. Ihr erstes reines Quartett-Programm „#hornlikes“ (2018), bei welchem auch das Publikum aktiv mit einbezogen wird, rundet das vielseitige kammermusikalische Schaffen ab.

Solistisch steht das Quartett regelmäßig mit renommierten Orchestern auf den großen internationalen Bühnen. So führten sie u.a. mit den Bamberger Symphonikern, dem Tokyo Symphony Orchestra und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Michael Sanderling, Jonathan Nott und Paavo Järvi Schumanns berühmtes Konzertstück auf. Auch die zeitgenössische Musik liegt dem Ensemble sehr am Herzen. Nach einem Kompositionsauftrag an Trygve Madsen (2013) konnten sie nun für ihr zehnjähriges Jubiläum den estnischen Komponisten Erkki-Sven Tüür gewinnen, ein neues Stück für vier Hörner und Orchester zu schreiben.

Alle vier Hornisten haben Anstellungen in professionellen Orchestern; bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, dem Konzerthausorchester Berlin sowie den Bamberger Symphonikern.

Neben der gemeinsamen Konzerttätigkeit legen die vier jungen Künstler einen besonderen Fokus auf die Nachwuchsförderung. Mit ihrer neu gegründeten GHS Academybieten sie Kurse und Workshops an, welche sich an Schüler*Innen, Jugend-musiziert-Ensembles, Studierende, Profis oder ambitionierte Hobbyhornisten richten.

Die besondere Individualität des Ensembles zeigt sich auch darin, dass nahezu alle Arrangements aus den Federn der Mitglieder stammen und somit perfekt auf das Ensemble zugeschnitten sind. Außerdem verleihen Sebastian Schorrs Illustrationen, die gerade bei Pictureseine ganz besondere Rolle spielen, den Booklets der CD-Produktionen eine ganz persönliche Note. Alle bisherigen CDs sind beim Label GENUIN classics erschienen.



Booklet für Heimat - 500 Jahre Heimatlieder und -gedichte

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO