Beethoven: Con intimissimo sentimento Quatuor Terpsycordes

Album Info

Album Veröffentlichung:
2013

HRA-Veröffentlichung:
23.11.2018

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 12,80
  • Ludwig van Beethoven (1770 - 1827): Quatuor in B-Flat Major, Op. 18 No. 6:
  • 1Quatuor in B-Flat Major, Op. 18 No. 6: I. Allegro con brio08:49
  • 2Quatuor in B-Flat Major, Op. 18 No. 6: II. Adagio ma non troppo07:05
  • 3Quatuor in B-Flat Major, Op. 18 No. 6: III. Scherzo - Allegro03:00
  • 4Quatuor in B-Flat Major, Op. 18 No. 6: IV. La Malinconia (Adagio) - Allegretto quasi allegro07:47
  • Quatuor No. 15 in A Minor, Op. 132:
  • 5Quatuor No. 15 in A Minor, Op. 132: I. Assai sostenuto - Allegro09:20
  • 6Quatuor No. 15 in A Minor, Op. 132: II. Allegro ma non tanto07:55
  • 7Quatuor No. 15 in A Minor, Op. 132: III. Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit in der lidischen Tonart (Molto adagio)14:26
  • 8Quatuor No. 15 in A Minor, Op. 132: IV. Alla marcia, assai vivace02:09
  • 9Quatuor No. 15 in A Minor, Op. 132: V. Allegro appassionato06:42
  • Total Runtime01:07:13

Info zu Beethoven: Con intimissimo sentimento

These famous quartets give an insight into the unique trajectory of an extraordinary composer, the innovation of op.18 no.6 strikingly anticipating the futurism of op.132. Quatuor Terpsycordes, using 19th century instruments by the Parisian luthier Jean-Baptiste Vuillaume, conjure a world of colour, humour and dazzling brilliance.

Terpsycordes Quartet:
Girolamo Bottiglieri, first violin
Raya Raytcheva, second violin
Blythe Teh Engstroem, viola
François Grin, cello




Quatuor Terpsycordes
Die Auswahl des Repertoires, die Vielfalt von musikalischen Betrachtungsweisen und ein Kaleidoskop von Persönlichkeiten: All diese Facetten bilden die einzigartige und prägnante Originalität des Terpsycordes Quartetts. Dieses in zahlreichen internationalen Wettbewerben – unter anderem erster Preis im Jahre 2001 in Genf - preisgekrönte Streichquartett hat es verstanden, sein homogenes und sich ergänzendes, vier - und vielfaches Talent erstrahlen zu lassen dank der Zusammensetzung der Musiker, ihrer radikalen Spielweise und ihren mutigen Interpretationen.

Auf der Bühne wie in den CDs pflegt das Terpsycordes Quartett den Eklektizismus. Seine Einspielungen, die von der Fachpresse sehr geschätzt werden, widerspiegeln den Wunsch, mit Präzision und Fantasie das Wesen des Textes wiederzugeben.

Das im Jahre 1997 entstandene und in Genf beheimatete Terpsycordes Quartett hat bei Gábor Takács-Nagy studiert und sich dann unter anderem bei Musikern der Quartette Budapest, Hagen, Lasalle oder Mosaïques weitergebildet. Seine Mitglieder mit sehr unterschiedlicher Herkunft (Italien, Bulgarien und Schweiz) (beeindrucken) begeistern immer das Publikum bei den musikalischen Festivals der ganzen Welt. Stets behalten sie den Hauch der Muse Terpsichor, Tochter der Musik, im Ohr, welche Ausdruck und Geist vereint: Terre (Erde), psy (Geist), cordes (Saiten).

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO