Biographie Leonard Becker


Leonard Becker
(1999 in Deggendorf) erhielt seinem 14. Lebensjahr beim italienischen Gitarristen Aliosha de Santis Unterricht, 2015 nahm er ein Jungstudium bei Pedro Aguiar an der Münchner Musikhochschule auf. Seit September 2017 studiert Leonard in der Klasse von Prof. Franz Halasz in München. 2015 gewann Leonard Becker einen 1. Preis im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Hamburg. 2017 wurde er mit dem Kulturpreis des Landkreises Regen ausgezeichnet. 2019 gewann er zusammen mit einem von ihm zusammengestellten Streichquartett der Münchner Musikhochschule den 1. Preis beim internationalen Kammermusikwettbewerb „Gerhard Vogt“ für Streichquartett und Gitarre in Schweinfurt.

Leonard Becker trat bereits mehrmals als Solist mit Orchester auf. 2019 führte er mit den Pilsner Philharmonikern Joaquin Rodrigos „Concierto de Aranjuez" auf. Bei der Uraufführung von Max Demls "Celtic Rhapsody" für Gitarre, Blockflöte und Orchester spielte er den Gitarrenpart. Im Februar 2020 nahm er mit Kommilitonen der Münchner Musikhochschule das Kammermusikwerk für Gitarre von Mario Castelnuovo-Tedesco im Konzerthaus Blaibach auf.



© 2010-2021 HIGHRESAUDIO