Nora-Louise Müller, Bohlen-Pierce, Ákos Hoffmann, Bohlen-Pierce


Biographie Nora-Louise Müller, Bohlen-Pierce, Ákos Hoffmann, Bohlen-Pierce


Nora-Louise Müller
ist als Interpretin und Dozentin für zeitgenössische Klarinettenmusik in Europa und Nordamerika gefragt. Ihre Auftritte wurden mehrfach in der Reihe NDR – das neue werk vom Rundfunk aufgezeichnet. Nora-Louise Müller ist gern gesehene Künstlerin bei Festivals, zuletzt Festival (DA)(NE)S (Maribor, Slowenien), MicroFest (Amsterdam), klub katarakt (Hamburg) sowie chiffren – kieler tage für neue musik. Mehrfach wurde sie als Gastdozentin zu Vorträgen und mehrtägigen Meisterkursen am Conservatoire de musique du Québec à Montréal eingeladen. Reisestipendien des Goethe-Instituts ermöglichten ihr Gastspiele in Boston (USA) und Toronto (Kanada) sowie einen Arbeitsaufenthalt am kanadischen Banff Centre for the Arts. 2018 wurde ihr der zweite Preis im Forschungswettbewerb der International Clarinet Association verliehen.

Darüber hinaus konzertiert sie seit vielen Jahren auch auf der Bohlen-Pierce-Klarinette, mit der man in einem alternativen harmonischen Tonsystem spielt. Als eine von sehr wenigen Klarinettisten weltweit, die dieses ausgefallene Instrument spielen, wird sie nicht nur als Konzertklarinettistin angefragt, sondern hin und wieder auch für Vorträge über alternative Stimmungssysteme. Nach dem Abschluss als Diplom-Musiklehrerin an der Hochschule für Musik und Theater Hannover setzte Nora-Louise Müller ihr Studium in der Klasse von Reiner Wehle und Sabine Meyer an der Musikhochschule Lübeck fort und legte dort die Künstlerische Diplomprüfung ab. Zusätzliche Impulse erhielt sie über mehrere Jahre hinweg an der Scuola Internazionale die Perfezionamento Musicale in Bobbio, Italien bei Hans Deinzer. Die klanglichen und musikalischen Möglichkeiten der Bohlen-Pierce-Klarinetten hat sie in ihrer Doktorarbeit erforscht, die 2020 erscheint.



© 2010-2020 HIGHRESAUDIO