Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
23.11.2018

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Rise Up03:26
  • 2Reborn03:58
  • 3Everybody's Someone (with Olivia Newton-John)03:45
  • 4Gonna Be Alright03:26
  • 5Stardust04:55
  • 6Dancing Into Nightfall02:47
  • 7River Flow02:59
  • 8Wide Deep and High03:23
  • 9There's One04:01
  • 10That's What the Night Is For03:56
  • 11Everything That I Am03:21
  • 12The Miracle of Love04:08
  • 13The Minute You're Gone (with The Royal Philharmonic Orchestra)02:35
  • 14Miss You Nights (with The Royal Philharmonic Orchestra)03:59
  • 15Devil Woman (with The Royal Philharmonic Orchestra)03:51
  • 16Some People (with The Royal Philharmonic Orchestra)04:00
  • Total Runtime58:30

Info zu Rise Up

Das letzte Album mit neuem Material von Sir Cliff Richard? Da muss man im Lexikon der Musikgeschichte ein paar Seiten zurückblättern – es war "Something's Goin' On" im Jahr 2004. Umso spektakulärer ist die Veröffentlichung diesen Freitag: "Rise Up" erscheint, das neue Album der agilen und stets lebensfreudigen Musik-Ikone aus Großbritannien. Unten seht ihr das Musikvideo zum Titeltrack.

Nach einer traumatischen und erschöpfenden Phase in seinem Leben kehrt Cliff Richard mit einem Album zurück, das zum ersten Mal nach 14 Jahren neues Songmaterial präsentiert. Gestärkt durch das Vertrauen in den Künstler und mit der vollen Unterstützung durch Warner Music Entertainment sowie durch den neuen Producer Rupert Christie legt Richard mit dem Album ein persönliches Statement ab. Mit neuen Songwriter-Talenten aber auch mit einigen seiner größten Hit-Komponisten im Rücken, suchte sich Cliff nicht nur Songs aus, die den Hörer sofort begeistern werden, sondern die auch seine ganz persönlichen Gefühle reflektieren.

Sir Cliff Richard erklärt dazu: "Ich habe Rise Up ('Aufstehen') als Titel ausgewählt, weil ich es nach der schweren Zeit, die ich in meinem Leben hatte, geschafft habe, aus einer Situation aufzustehen, die mir wie ein tiefer Sumpf erschien. Ich liebe die Textzeilen des Titeltracks, 'They‘re never gonna break me down, they’re never gonna take me down, they know I’m gonna rise up feeling stronger‘. Es ist immer großartig, einen Text zu singen, denn man fühlen kann, und diese Worte fühle ich wirklich! Also glaubt mir, es ist der passendste Titel für das Album und ich bin absolut begeistert davon, was daraus geworden ist. Ich habe es geliebt, jeden dieser Songs zu singen, und es ist eine große Ehre, dass diese großartigen Songschreiber mir ihre Songs überließen. Es wurde mir gesagt, dass mir vielleicht ein neues Publikum 'sein Ohr leihen' würde, und das ist ein aufregender Gedanke. Und wenn sie es sich anhören und das Album nicht mögen, können sie sich ja ein anderes zulegen. Gebt uns eine Chance – das ist alles, worum wir bitten können…schließt eure Augen und lasst euch darauf ein. Meine lange Karriere sollte als Pluspunkt gesehen werden, nicht als Abschreckung."

Rise Up wurde 2018 in der Hitfabrik Criteria Studios in Miami aufgenommen und enthält jede Menge moderne Uptempo-Songs. Mit satten 16 Tracks setzt das Album die Feierlichkeiten zum 60. Jubiläum Cliff Richards fort. Zum ersten Mal nach 23 Jahren ist er auf "Everybody’s Someone" auch wieder im Duett mit Olivia Newton-John zu hören, mit der er u.a. 1980 "Suddenly" und 1995 "Had To Be" aufgenommen hatte. Überdies enthält das Album vier Songs, auf denen das Royal Philharmonic Orchestra auf Cliff Richards Originalgesang von "Devil Woman", "The Minute You’re Gone", "Miss You Nights" und "Some People" neue Orchester-Arrangements gespielt hat.

Cliff Richard, Gesang
Olivia Newton John, Gesang
Royal Philharmonic Orchestra

Produced by Rupert Christie, Jochem van der Saag, Jorge Vivo, James Morgan, Juliette Pochin




Cliff Richard
Ich wurde am 14. Oktober 1940 in Lucknow/Indien geboren, aber meine Familie zog nach England als ich acht war. Man sagt, meine Band die Shadows und ich haben mit unserer ersten Hit Single "Move It" 1958 den britischen Rock'n'Roll erfunden, aber meine erste Nummer 1 folgte erst 1959 mit "Living Doll". Seitdem habe ich einen großen Teil meines Lebens in den Charts verbracht. Ich bin tatsächlich der einzige Künstler, der in fünf aufeinanderfolgenden Jahrzehnten einen Nummer 1 Hit hatte. Ich kann kaum glauben, dass ich 260 Millionen Platten verkauft haben soll und dass mich das zum erfolgreichsten Plattenkünstler Großbritanniens macht. Mein größter Hit war "We Don't Talk Anymore" 1979. Den Ritterschlag der Queen erhielt ich allerdings 1995 für meine Wohltätigkeitsarbeit, die mir sehr am Herzen liegt, seit ich Anfang der 60er Jahre bekennender Christ wurde. Es wäre unmöglich, hier all meine Leistungen, Platten, Filme und Preise aufzulisten, aber auf meiner Homepage gibt es eine ausführliche Biographie und Discographie. Ich persönlich beschäftige mich nicht viel mit der Vergangenheit. Mir sind die Zukunft und mein nächstes Projekt viel wichtiger. Ihr werdet die ersten sein, die davon erfahren, denn ich werde alle meine Neuigkeiten hier posten. Also, bleibt dran!



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO