Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
02.03.2018

Label: Denovali Records

Genre: Electronic

Subgenre: Ambient

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 15,30
  • 1Prologue04:21
  • 2Part I06:50
  • 3Interlude01:34
  • 4Part II08:46
  • 5Prelude02:06
  • 6At Your Enemies04:51
  • 7Part IV09:14
  • 8Epilogue07:45
  • Total Runtime45:27

Info zu Reflections

Ausgehend von der Idee, die Klangsprache von Ambient, Minimal Music und Pop auf ein orchestrales Format abstrahierend zu Übersetzen, gründete Philipp Rumsch im Herbst 2015 ein Ensemble unter seiner Leitung.

Hierbei wollte er sich dieser Musik sowohl mit einem kompositorisch-konzeptionellen Ansatz nähern, gleichzeitig aber auch das Prinzip der Improvisation integrieren.

Die erste Komposition für dieses Ensemble - reflections - wurde im Februar 2016 aufgeführt.

Es handelt sich dabei um eine Suite aus acht Teilen - einem Pro- sowie Epilog, zwei Interludes und vier Hauptsätzen - die konzeptionell miteinander verknüpft sind, und in denen bestimmte kompositorische und ästhetische Ideen wiederkehrende Elemente darstellen.

Die Komposition ist für Trompete/ Flügelhorn, Posaune, Altsaxophon, Klarinette/ Bassklarinette, Violoncello, E-Gitarre, Vibraphon, Live Electronics, Kontrabass, E-Bass, Schlagzeug, Gesang mit Live Processing und Klavier geschrieben, wobei epilogue eine Komposition für Klavier Solo ist, in welcher die kompositorische Basis das gleichzeitige Erklingen rückwärts abgespielter Spuren sowie deren originale Adäquate ist.

In reflections erforscht Philipp Rumsch die Reduktion auf Klang und seine VerSnderung durch kompositorische Parameter, die Verwendung und graduelle Überlagerung repetitiver rhythmischer Strukturen wie Patterns oder Grooves als narratives Konzept als auch alternative zeitliche Ordnungsstrukturen, wie individuelle Atemzyklen, im Gegensatz zu klaren metrischen Rastern.

Dabei beruft er sich nicht nur auf eine Tonsprache, die von Reduktion und kühler Einfachheit geprägt ist, sondern bezieht auch seine Vorliebe für konzeptionelle Kompositions- und Improvisationsansätze zeitgenössischer Musik ein, welche er jedoch gleichzeitig dem popularmusikalischen Kontext annähert.

So ist neben den Kompositionen Philipp Rumschs auch der Song "At Your Enemies" von John Frusciante und Josh Klinghoffer Teil der Suite, und stellt den dramaturgischen Knotenpunkt dieser dar.

Insgesamt zwölf Musikerinnen und Musiker, welche die Kernbesetzung des Ensembles darstellen, spielten reflections im Oktober und Dezember 2016, unter der Aufnahmeleitung von Nico Teichmann in den Echolux Studios Leipzig, ein.

Gemischt und produziert wurden die Aufnahmen vom Produzenten-Duo Zodiaque gemeinsam mit Philipp Rumsch, das Mastering übernahm Rashad Becker.

Die Ensemblemitglieder, welche aus den Klassik- sowie Jazzszenen Leipzigs, Berlin, Dresden und Weimar kommen, formen auf reflections eine ungewöhnliche Besetzung und eröffnen dadurch neue Klangwelten, die scheinbar widersprüchliche Assoziationen miteinander verbinden.

Das Verfließen von stilistischen Grenzen sowie von Komposition und Improvisation erzeugt eine Musik, in der dichte Atmosphäre und hohe Suggestionskraft gleichberechtigt neben subtiler Intimität und der Konzentration auf Struktur steht.

Erik Leuthäuser, Gesang, Effekte
Vincent Hahn, Trompete, Flügelhorn
Antonia Hausmann, Posaune
Matti Oehl, Altsaxophon
Johannes Moritz, Bassklarinette, Klarinette
Franziska Ludwig, Cello
The Road Up North, Vibraphon, Live Elektronik
Markus Rom, E-Gitarre
Paul Brauner, Kontrabass
Christian Dähne, E-Bass
Maximilian Stadtfeld, Schlagzeug, Klavier
Philipp Rumsch, Klavier, Komposition, Leitung




Philipp Rumsch
born in 1994, is a composer, pianist, and sound designer based in Leipzig, Germany. At the age of seven he gathered first musical experiences before he finally decided to learn the piano another seven years later. Since October 2013, Philipp has been studying jazz- piano at the Academy of Music and Theatre Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig with Richie Beirach, Michael Wollny and Ralf Schrabbe. Between 2016 and 2017 he was studying piano, composition and sound design at the Rhythmic Music Conservatory in Copenhagen with, among others, Valgeir Sigurðsson, Niels-Lyhne Løkkegard, August Rosenbaum and Simon Toldam.

Philipp is working both as a pianist and composer/ arranger within different settings and projects and has written music for theater. His work is influenced by pop, electroacoustic, contemporary classical and improvised music. Since 2017 Philipp is signed by the German record label Denovali.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO