Freddie De Tommaso, London Philharmonic Orchestra & Renato Balsadonna


Biographie Freddie De Tommaso, London Philharmonic Orchestra & Renato Balsadonna


Freddie De Tommaso
Der britisch-italienische Tenor Freddie De Tommaso machte von sich reden, als er im Jänner 2018 beim Internationalen Viñas-Gesangswettbewerb in Barcelona den ersten Preis, den Plácido-Domingo-Tenorpreis und den Verdi-Preis gewann. Er belegte 2017/18 den Opernstudiengang an der Royal Academy of Music in London und wird in der Spielzeit 2018/19 Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper in München sein.

Zu seinen jüngsten Engagements zählen sein Debüt am Royal Opera House, Covent Garden, im März 2017 als Lehrbub in Die Meistersinger von Nürnberg unter Antonio Pappano, Aufführungen mit der Georg Solti Accademia in der Toskana und ein Galakonzert in der Victoria Hall in Genf. Er sang die Titelrolle in Werther und Rodolfo (La bohème) in der Reihe „Opera Scenes“ während seiner Ausbildung an der Royal Academy of Music, wo er mit Richard Berkeley-Steele und Dennis O’Neill arbeitete. Unterricht erhielt er auch von Gwyn Hughes Jones, Barbara Frittoli, Massimo Giordano, Plácido Domingo, Richard Bonynge und Antonio Pappano.

Auf dem Konzertpodium war Freddie De Tommaso als Solist u.a. in Mendelssohns Elias, Puccinis Messa di Gloria und Verdis Requiem zu hören.

An der Royal Academy of Music wurde er durch den Josephine Baker Trust und den Countess of Munster Musical Trust gefördert. Er ist Träger des Joseph-Karaviotis-Stipendiums, des Carr-Gregory-Stipendiums und des Richard-Lewis-Stipendiums. Derzeit wird er von Mark Wildman unterrichtet.



© 2010-2021 HIGHRESAUDIO