Sentimento Andrea Bocelli

Cover Sentimento

Album Info

Album Veröffentlichung:
2002

HRA-Veröffentlichung:
10.08.2018

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Joaquín Rodrigo (1901-1999):
  • 1En Aranjuez con tu amor03:26
  • Ruggiero Leoncavallo (1857-1919):
  • 2Mattinata02:30
  • Jacques Offenbach (1819-1880):
  • 3Barcarolle02:36
  • Francesco Paolo Tosti (1846-1916):
  • 4L'alba sepàra della luce l'ombra02:45
  • Franz Liszt (1811-1886):
  • 5Sogno d'amore (after Liebestraum No.3, S.541/3)05:19
  • Francesco Paolo Tosti:
  • 6La Serenata03:21
  • 7L'ultima canzone04:19
  • 8Malìa03:31
  • Gioacchino Rossini (1792-1868):
  • 9La Danza03:04
  • Francesco Paolo Tosti:
  • 10Ideale03:12
  • 11Sogno03:03
  • Jean Paul Egide Martini (1741-1816):
  • 12Plaisir d'amour03:52
  • Stanislao Gastaldon (1861-1939):
  • 13Musica proibita03:37
  • Luigi Denza (1846-1922):
  • 14Occhi di fata03:26
  • Francesco Paolo Tosti:
  • 15A vucchella02:43
  • 16Vorrei morire04:59
  • Stefano Donaudy (1879-1925):
  • 17Vaghissima sembrianza03:27
  • Total Runtime59:10

Info zu Sentimento

Andrea Bocelli is the biggest selling classical recording artist ever - a musical icon who bridges the gap between pop and classical. This emotionally charged new album features Bocelli's rich vocals accompanied by the London Symphony Orchestra in selections such as Rodrigo's Aranjuez, Liszt's Liebestraum, Offenbach's Barcarolle, and more.

Sentimento is something of a departure for Andrea Bocelli. Instead of operatic arias, the tenor has recorded a disc of ballads with Lorin Maazel and the London Symphony Orchestra. In fact the two men deserve to share the billing: Maazel not only orchestrated the songs but also wrote--and performed--the violin obbligato parts which decorate each song. The result is a charming selection of pieces by composers including Tosti, Leoncavallo and Offenbach.

The disc opens with an arrangement of the famous slow movement from Rodrigo's Concierto de Aranjuez; with its pizzicato bass and weaving voice and violin it sounds almost baroque. A second arrangement, of Liszt's Liebestraum No. 3, features words penned by Bocelli himself. Bocelli and Maazel deliver spirited (but by no means flawless) performances throughout and are supported admirably by the LSO--just listen to the orchestra go in Rossini's "La danza".

When played in a computer, the disc reveals a short introductory video featuring both Bocelli and Maazel while the richly illustrated booklet reflects the passion Bocelli sings of in each song. Hopefully, Sentimento will spark renewed interest in this repertory, which was explored by such greats as Enrico Caruso and John McCormack.

Andrea Bocelli, tenor
London Symphony Orchestra
Lorin Maazel, violin




Andrea Bocelli
Er zählt zu den größten Tenören der Welt, begeistert die Menschen rund um den Globus. Die Veröffentlichung von Andrea Bocelli Concerto: One Night In Central Park markiert nun einen weiteren Höhepunkt in der Ausnahmekarriere des Italieners, denn die Aufnahme umfasst erstmals sämtliche Highlights seines gesamten Pop- und Klassik-Repertoires.

Seit dem Durchbruch mit der 'Time To Say Goodbye' ist Andrea Bocelli ein Weltstar. Der italienische Tenor konnte seit 1996 mehr als 55 Millionen Alben verkaufen, und Celine Dion hat einmal über ihn gesagt: 'Wenn Gott eine Stimme hätte, würde er klingen wie Andrea Bocelli.'

'INCANTO', das neue Album von Andrea Bocelli, erscheint am 24. Oktober 2008 bei Decca/Universal. Mit dieser CD möchte der Künstler den Liedern seiner Kindheit und Jugend und gleichzeitig der großen Tradition italienischer Tenöre Tribut zollen.

Am 15. September 2011 hat Andrea Bocelli der Stadt New York und deren Einwohnern ein ganz besonderes Geschenk gemacht: Der renommierte Tenor gab ein kostenloses Konzert auf der großen Wiese, dem „Great Lawn“ im Central Park. Dieses einzigartige Bühnenspektakel wurde live mitgeschnitten und erscheint nun am 11. November als CD und DVD bei Sugar Music/Universal.

Ein wahrhaftes Feuerwerk der Hits erwartet einen auf dieser Veröffentlichung, denn der 53-Jährige präsentiert im Central Park eine Auswahl von Songs, die sowohl seine treuen Anhänger faszinieren, als auch neue Fans für sein Werk begeistern wird. Bocellis Manhattan-Konzert unterstreicht erneut, dass er wie kein anderer Sänger eine Brücke zwischen Klassik und Pop zu schlagen weiß: Andrea Bocelli Concerto: One Night in Central Park ist somit die erste Veröffentlichung, die seine die unterschiedlichen Leidenschaften und die vielen Facetten seines Schaffens vereint. Unterstützt wurde Bocelli im Central Park von den New York Philharmonikern unter der Leitung von Chefdirigent Alan Gilbert; zudem teilte er sich die Bühne mit hochkarätigen Special Guests, so zum Beispiel Celine Dion, Tony Bennett, Bryn Terfel, Chris Botti, David Foster, Andrea Griminelli, Nicola Benedetti, Anna Maria Martinez und Pretty Yende.

Andrea Bocelli gilt als der berühmteste Tenor Italiens; er hat im Verlauf seiner Karriere bereits über 70 Millionen Alben verkauft. Über 60.000 Menschen strömten in den Central Park, um das einzigartige Konzert zu erleben, das die Nachrichtenagentur Reuters schließlich als „überwältigend“ bezeichnen sollte sowie als „wichtigen Meilenstein seiner Karriere“. Bocelli selbst sagte über die Chance, auf dem „Great Lawn“, der großen Wiese im Central Park zu singen, dass damit der Traum seines „Vaters endlich in Erfüllung gegangen sei“. Im Rahmen des Konzerts nahm Bocelli auch fünf Stücke auf, die neu in seinem Repertoire, doch allesamt auf der kommenden CD/DVD vertreten sind: Das ergreifende „Amazing Grace“, der Klassiker „New York, New York“, hier aufgenommen mit Tony Bennett, eine Swing-Version von „More“ (mit Chris Botti und David Foster), „Volare“, ebenfalls mit Foster, sowie schließlich seine Version von „Your Love (Once Upon A Time In The West)“, bekannt aus dem Filmklassiker „Spiel Mir Das Lied Vom Tod“. (Quelle: Universal)

Booklet für Sentimento

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO